plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

24 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Wetlook
  Suche:

 Abkühlung im See 20.08.2009 (18:38 Uhr) Birgit
Ich habe in letzter Zeit einiges über meinen kleinen Spleen mit nasser Kleidung preisgegeben.
Davon berichtet, wie gerne ich mich von Regenschauern überraschen lasse. So bewusst freiwillig in einem See bekleidet zu baden hätte ich mich nie getraut.
In den letzten Tagen habe ich es nun endlich gemacht. Zuerst im Beisein meiner Schwester, am Wochenende mit meinem  Freund u. einigen Bekannten und eben auch alleine. Kein einziges Mal wurde ich deswegen dumm angesprochen. Im Gegenteil, einige haben mitgemacht und empfanden die Hitze auf diese Weise erträglicher. Es ist sehr angenehm, zumindest bei den jetzigen Temperaturen etwas abzukühlen und man ist ja auch schnell wieder trocken!
Nur Mut!!!

Viele Grüße,  Birgit
 Re: Abkühlung im See 21.08.2009 (17:12 Uhr) Simone
Hi birigt,

bin wieder da! Das ist ja Klasse,Du warst mit Freunden im See baden - irre!!Was hattest Du denn an? Muß ich auch unbedingt demnächst machen!!

LG, Simone
 Re: Abkühlung im See 23.09.2009 (23:26 Uhr) hemd
Hi, Simone
Bitte melde dich doh mal bei mir oki?
Würde mich sehr freuen...
LG
hemd
 Re: Abkühlung im See 22.08.2009 (17:27 Uhr) Andreas
Na,...siehst Du, so schnell kanns gehen, vor zwei Wochen hattest Du noch Angst, dir würd jemand die Polizei aufn Hals hetzen wenn Du in Montur schwimmen gehst, jetzt hast du es schon häufiger als ich gemacht. Da muss ich ja glatt nachlegen *g*. Jedenfalls scheint es Dir ja Spaß zu machen, aber son "irres" Bad in freier Natur hat ja auch was. Wie is es Dir beim ersten Mal ergangen, warst Du sehr kribbelig und aufgeregt und was hat Deine Schwester zu Dir gesagt oder kennt sie bereits Deinen Spleen? Was trägst Du eigentlich bei Deinen Badeaktionen? Selbst hab ich in den letzten zwei Wochen net so viel Nasses erlebt, hab bloß einmal mit Pullover, Jeans, Hemd, Unterhemd, Unterhose, Schuhen und Strümpfen geduscht und bin danach ne Stunde nass aufm Balkon rumgesessen bis es mir dann doch nen bissl frisch wurde u ich mich umziehen ging. Schöne Regengüsse hat es hier zwar auch gegeben, aber da musste ich jeweils arbeiten *mist*. Wann planst Du Dein nächstes Bad, ich schau mal, vielleicht wird es ja morgen was.

Bis denn, Gruß auch an Simone, die hoffentlich nen schönen u nassen Urlaub hatte
Andreas


Ich habe in letzter Zeit einiges über meinen kleinen

> Spleen mit nasser Kleidung preisgegeben.
> Davon berichtet, wie gerne ich mich von Regenschauern
> überraschen lasse. So bewusst freiwillig in einem See
> bekleidet zu baden hätte ich mich nie getraut.
> In den letzten Tagen habe ich es nun endlich gemacht.
> Zuerst im Beisein meiner Schwester, am Wochenende mit
> meinem  Freund u. einigen Bekannten und eben auch
> alleine. Kein einziges Mal wurde ich deswegen dumm
> angesprochen. Im Gegenteil, einige haben mitgemacht und
> empfanden die Hitze auf diese Weise erträglicher. Es ist
> sehr angenehm, zumindest bei den jetzigen Temperaturen
> etwas abzukühlen und man ist ja auch schnell wieder
> trocken!
> Nur Mut!!!
>
> Viele Grüße,  Birgit
 Re: Abkühlung im See 26.08.2009 (23:00 Uhr) Birgit
> Na,...siehst Du, so schnell kanns gehen, vor zwei Wochen
> hattest Du noch Angst, dir würd jemand die Polizei aufn
> Hals hetzen wenn Du in Montur schwimmen gehst, jetzt hast
> du es schon häufiger als ich gemacht. Da muss ich ja
> glatt nachlegen *g*. Jedenfalls scheint es Dir ja Spaß zu
> machen, aber son "irres" Bad in freier Natur hat ja auch
> was. Wie is es Dir beim ersten Mal ergangen, warst Du
> sehr kribbelig und aufgeregt und was hat Deine Schwester
> zu Dir gesagt oder kennt sie bereits Deinen Spleen? Was
> trägst Du eigentlich bei Deinen Badeaktionen? Selbst hab
> ich in den letzten zwei Wochen net so viel Nasses erlebt,
> hab bloß einmal mit Pullover, Jeans, Hemd, Unterhemd,
> Unterhose, Schuhen und Strümpfen geduscht und bin danach
> ne Stunde nass aufm Balkon rumgesessen bis es mir dann
> doch nen bissl frisch wurde u ich mich umziehen ging.
> Schöne Regengüsse hat es hier zwar auch gegeben, aber da
> musste ich jeweils arbeiten *mist*. Wann planst Du Dein
> nächstes Bad, ich schau mal, vielleicht wird es ja morgen
> was.
>
> Bis denn, Gruß auch an Simone, die hoffentlich nen
> schönen u nassen Urlaub hatte
> Andreas
>
>
> Ich habe in letzter Zeit einiges über meinen kleinen
> > Spleen mit nasser Kleidung preisgegeben.
> > Davon berichtet, wie gerne ich mich von Regenschauern
> > überraschen lasse. So bewusst freiwillig in einem See
> > bekleidet zu baden hätte ich mich nie getraut.
> > In den letzten Tagen habe ich es nun endlich gemacht.
> > Zuerst im Beisein meiner Schwester, am Wochenende mit
> > meinem  Freund u. einigen Bekannten und eben auch
> > alleine. Kein einziges Mal wurde ich deswegen dumm
> > angesprochen. Im Gegenteil, einige haben mitgemacht und
> > empfanden die Hitze auf diese Weise erträglicher. Es ist
> > sehr angenehm, zumindest bei den jetzigen Temperaturen
> > etwas abzukühlen und man ist ja auch schnell wieder
> > trocken!
> > Nur Mut!!!
> >
> > Viele Grüße,  Birgit

Hallo Andreas,

stimmt, ich bin wirklich mutiger geworden und manchmal auch über mich selbst etwas überrascht! Liegt zum großen Teil daran, mich hier so rege austauschen zu können. Die Bäder mit Simone zum Beispiel, vor kurzem jenseits meiner Vorstellung so etwas zusammen zu machen. Dabei war ich total kribbelig u. aufgeregt!Ehrlich, beim Bad im See nicht die Bohne! Bei der Hitze nimmt daran kein Mensch Anteil.
Meine Schwester weis so in etwa von meinem Spleen. Sie hat sich auch mit ihrer Hose ein Stückweit über die Knie ins Wasser getraut. An diesem Tag war mir eine Jeans einfach zu warm, ich trug einen kurzen leichten Rock u. Shirt.

Jetzt im Sommer brauchst du dich doch nach einer Dusche nicht umziehen!
Beweg dich so wie ich draußen ein bisschen, dann lässt sich das schon aushalten.

Viele Grüße,  Birgit

 Re: Abkühlung im See 22.08.2009 (17:46 Uhr) sarah
hallo birgit,

bin am vergangenen donnerstag mit meiner freundin am see gewesen. Wir sind auch einfach so wie wir ankamen ins wasser gegangen. Meine freundin hatte einen ganz leichten, hell gegeblümten minirock und unterwäsche an, also hemdchen mit passendem slip. Und ich hatte ein knielanges neckholderkleid an und nur eine unterhose drunter. Wir haben nichtmals handtücher mitgenommen. Die waren auch gar nicht nötig. Denn der heiße wind hat unsere klamotten so schnell getrocknet, dass sie in 5 minuten schon wieder total trocken waren. Wir haben das spielchen an diesem nachmittag einige male wiederholt und gesehen, dass auch einige andere mädels und auch einige jungs mit klamotten schwimmen gegangen sind.
Das wetter hat wohl dazu verleitet, und ich habe die vermutug, es machen mittlerweile immer mehr leute. Ist ja auch ein irres feeling!!!!

lg sarah
 Re: Abkühlung im See 24.08.2009 (18:39 Uhr) Simone
Na das hört sich doch Klasse an! Birgit, bist Du im Urlaub oder da?

LG, Simone
 Re: Abkühlung im See 25.08.2009 (12:09 Uhr) Birgit
> Na das hört sich doch Klasse an! Birgit, bist Du im
> Urlaub oder da?
>
> LG, Simone


Hallo Simone,

entschuldige bitte, dass ich mich nicht bei dir gemeldet habe, aber ich wähnte dich in Urlaub.
Also, es ist etwas kompliziert! Ich bin nicht zu Hause u. hab eigentlich auch keinen Urlaub. Ich bin sozusagen als private Betreuerin mit einem sehr lieben älteren Ehepaar  in deren FW nach Süddeutschland in die Berge gefahren. Da ich ca.200 Überstunden von der Arbeit her vor mir her schiebe, feiere ich davon nun 10 Tage ab.
Um hier nicht ganz von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, habe ich mir eben einem USB Stick von Aldi gekauft und gerade an meinem Laptop installiert. Musste aber einige Positionswechsel vornehmen um überhaupt Empfang zu kriegen!

Inwieweit ich hier mal nass werden kann weis ich noch nicht. Ein Wannenbad müssen wir jedenfalls zurzeit verschieben! Mit den älteren Herrschaften durch den Regen schlendern geht wohl schlecht. Werd mir morgen ein Bike mieten und die Gegend nach einem Bergsee erkunden.

Übrigens, um deine Frage noch zu beantworten! Bei dem Treffen mit Freunden am See
bin ich mit einem kurzen Crinkle Rock u. Tanktop rein. Bei Temperaturen von 30 Grad störte das niemanden u. viel auch weiter nicht auf. Im näheren Bereich tummelten sich einige mehr oder weniger bekleidet im Wasser.

LG,  Birgit


PS: Auf die Postings v. Sahara, Andreas u. Peter antworte ich selbstverständlich später noch!

 Re: Abkühlung im See 25.08.2009 (17:20 Uhr) Simone
Hi Birgit,

die Idee mit dem Bike und dem Bergsee ist doch super! Würdest Du einfach so absteigen und reingehen? Ich finde das immer irre prickelnd und aufregend, am Ende bin ich aber meistens mit meiner Kleidung im Wasser.

Lg, Simone
 Re: Abkühlung im See 25.08.2009 (23:37 Uhr) Andreas
Hi Birgit, hi Simone,

dass mit der Aufregung vor dem Bad oder auch ner Klamottendusche kenn ich auch all zu gut, "geh ich jetzt da rein, soll ich das jetzt wirklich machen, wie schau ich danach aus, dass is doch unvernünftig". Aber je stärker diese Aufregung ist, umso intensiver ist das Gefühl, wenn man es dann wirklich macht. Geht das euch auch so? Wie sehen eigentlich Eure "Badegelegenheiten" aus, offizieller Badsee, Fluss, Teich? Bei mir is es nen See, bzw. sein Zulauf, der früher als Wasserrückhaltebecken für die Trinkwasserversorgung gedient hat, daher kein zugelassener Badesee. Am Sonntag Abend hat mich mal wieder richtig die Lust überkommen und so bin ich mit Kapuzenpulli, Hemd, Unterhemd, Jeanshose, Unterhose, Schuhen und Strümpfen bekleidet zu "meinem" See losgezogen. Dabei kundschaftete ich mal wieder ne neue Badestelle aus. Das Zaudern, mach ichs oder nicht, hat diesmal besonders lang gedauert, bis ich mich mir schließlich einen Ruck gab und mich von der Uferböschung ins Seichte Wasser rollen ließ. Es war einfach ein irres Gefühl zu spüren, wie die Kleider augenblicklich von dem kühlen Nass durchtränkt wurden. Es raubte mir zunächst jeden klaren Gedanken und auch die Luft. Schließlich blieb ich zwei, drei Minuten drin, genoss wie die nassen Sachen meine Arme und Beine umspielten. Ich stand dann auf, ließ mich noch ein, zwei Mal rückwärts ins Wasser platschen, so dass ich ganz untertauchte, um schließlich dem See zu entsteigen. Aus meinen Kleidern schoss literweise das Wasser, was wiederum intensive Gefühle auslöste. So blieb ich einige Momente an der Uferböschung stehen, bis ich mich dann mit laut schmatzenden Trainingsschuhen auf den Heimweg machte. Dort angekommen, stellte ich mich nochmals in voller Montur unter die Dusche. Ich hatte mich zwar nicht so eingesaut, wie bei meinem ersten geplanten Bad, die Brause tat jedoch trotzdem Not, da ich doch ziemlich durchgefroren und alles voller feinem Sand vom Seegrund war. Nach dem ich mich gewaschen und umgezogen hatte, fühlte ich mich schließlich pudelwohl und voller schöner Empfindungen.

@Birgit: "Da kannst Du ja drauf hoffen, dass dich aufm Bike mal son richtig ausgewachsener Wolkenbruch überrascht und dass du nen schönen See findest, drück dir die Daumen,

Grüße
Andreas

Hi Birgit,

>
> die Idee mit dem Bike und dem Bergsee ist doch super!
> Würdest Du einfach so absteigen und reingehen? Ich finde
> das immer irre prickelnd und aufregend, am Ende bin ich
> aber meistens mit meiner Kleidung im Wasser.
>
> Lg, Simone
 Re: Abkühlung im See 26.08.2009 (22:19 Uhr) Birgit
> hallo birgit,
>
> bin am vergangenen donnerstag mit meiner freundin am see
> gewesen. Wir sind auch einfach so wie wir ankamen ins
> wasser gegangen. Meine freundin hatte einen ganz
> leichten, hell gegeblümten minirock und unterwäsche an,
> also hemdchen mit passendem slip. Und ich hatte ein
> knielanges neckholderkleid an und nur eine unterhose
> drunter. Wir haben nichtmals handtücher mitgenommen. Die
> waren auch gar nicht nötig. Denn der heiße wind hat
> unsere klamotten so schnell getrocknet, dass sie in 5
> minuten schon wieder total trocken waren. Wir haben das
> spielchen an diesem nachmittag einige male wiederholt und
> gesehen, dass auch einige andere mädels und auch einige
> jungs mit klamotten schwimmen gegangen sind.
> Das wetter hat wohl dazu verleitet, und ich habe die
> vermutug, es machen mittlerweile immer mehr leute. Ist ja
> auch ein irres feeling!!!!
>
> lg sarah

Hallo Sarah,

der vergangene heiße Donnerstag lud geradezu zum baden ein. Genau deine Erfahrung hab ich auch gemacht. Bei der Hitze empfanden es viele Leute als angenehm mit Kleidung ins Wasser zu gehen. Ein bisschen länger wie fünf Minuten war ich anschließend schon nass, aber es war total schön und absolut unproblematisch.
Schön, dass du dich hier mit einbringst.

LG,  Birgit
 Re: Abkühlung im See 22.08.2009 (22:57 Uhr) Peter (Hannover)
Hallo Birgit,

ich war etwa 13, genau weiß ich das nicht mehr, als mir bewußt wurde, dass ich gerne nasse Kleidung mag. Da ich niemand kannte, der das auch gut gefunden hätte und ich auch nichts im Fernsehen oder in Zeitschriften darüber gelesen hatte fühlte ich mich ziemlich verlassen. Auch im Freibad oder am See ist mir nirgendwo aufgefallen, dass mal jemand freiwillig mit Kleidung ins Wasser gegangen wäre. Also war ich immer heimlich unterwegs, meine Eltern durften nichts wissen und meinen Freunden konnte ich nichts erzählen, da ich von mir selbst gedacht hatte, ich wäre der einzige, der so etwas mag. Verrückt nicht, aber es war viele Jahre wirklich so. Eigentlich verlorene Jahre. Denn das Schwimmen mit Kleidung bringt mir ein unheimlich gutes Gefühl von Geborgenheit und Entspannung, genau der richtige Ausgleich zum Stress des Alltags. Irgendwann hatte ich dann mehr zufällig - da ich ja immer noch dachte es gäbe auf der ganzen Welt keinen anderen Menschen der nasse Kleidung mag - ein Forum gefunden wo es Leute gab, die sich genau über dieses Thema unterhalten haben. Es ist allerdings bis jetzt ein Traum geblieben, mich anderen zum Schwimmen zu verabreden. Ich habe mich bis jetzt noch nicht getraut.

Viele Grüße,
Peter
 Re: Abkühlung im See 26.08.2009 (22:12 Uhr) Birgit
> Hallo Birgit,
>
> ich war etwa 13, genau weiß ich das nicht mehr, als mir
> bewußt wurde, dass ich gerne nasse Kleidung mag. Da ich
> niemand kannte, der das auch gut gefunden hätte und ich
> auch nichts im Fernsehen oder in Zeitschriften darüber
> gelesen hatte fühlte ich mich ziemlich verlassen. Auch im
> Freibad oder am See ist mir nirgendwo aufgefallen, dass
> mal jemand freiwillig mit Kleidung ins Wasser gegangen
> wäre. Also war ich immer heimlich unterwegs, meine Eltern
> durften nichts wissen und meinen Freunden konnte ich
> nichts erzählen, da ich von mir selbst gedacht hatte, ich
> wäre der einzige, der so etwas mag. Verrückt nicht, aber
> es war viele Jahre wirklich so. Eigentlich verlorene
> Jahre. Denn das Schwimmen mit Kleidung bringt mir ein
> unheimlich gutes Gefühl von Geborgenheit und Entspannung,
> genau der richtige Ausgleich zum Stress des Alltags.
> Irgendwann hatte ich dann mehr zufällig - da ich ja immer
> noch dachte es gäbe auf der ganzen Welt keinen anderen
> Menschen der nasse Kleidung mag - ein Forum gefunden wo
> es Leute gab, die sich genau über dieses Thema
> unterhalten haben. Es ist allerdings bis jetzt ein Traum
> geblieben, mich anderen zum Schwimmen zu verabreden. Ich
> habe mich bis jetzt noch nicht getraut.
>
> Viele Grüße,
> Peter


Hallo Peter,

ich bin richtig beeindruckt von deinem offenen Bericht.
Das war ja bei dir ein richtiger Leidensdruck mit dem du ausgesetzt warst.
Ich war auch sehr überrascht, dass es so viele Leute gibt, die wie auch immer Spaß an nasser Kleidung oder Schuhen haben.
Mich so "freiwillig bewusst" nass mache ich mich erst, seit ich hier per Zufall bei plaudern de. hingefunden habe. Normaler Weise bringe mich gerne in Situationen, wo es denn einfach so passiert u. ich nass werde.

Viele Grüße,  Birgit
 Re: Abkühlung im See 03.09.2009 (22:46 Uhr) Peter (Hannover)
> Hallo Peter,
>
> ich bin richtig beeindruckt von deinem offenen Bericht.
> Das war ja bei dir ein richtiger Leidensdruck mit dem du
> ausgesetzt warst.
> Ich war auch sehr überrascht, dass es so viele Leute
> gibt, die wie auch immer Spaß an nasser Kleidung oder
> Schuhen haben.
> Mich so "freiwillig bewusst" nass mache ich mich erst,
> seit ich hier per Zufall bei plaudern de. hingefunden
> habe. Normaler Weise bringe mich gerne in Situationen, wo
> es denn einfach so passiert u. ich nass werde.
>
> Viele Grüße,  Birgit

Hallo Birgit,

sorry, bin jetzt erst wieder dazu gekommen, mal wieder ins Forum zu sehn.

Obwohl ich nun schon einige Jahre Spaß an nasser Kleidung habe,
wurde mir erst in letzter Zeit bewußt, wie viele feine Unterscheidungen
es doch gibt, die einen Einfluss auf dieses angenehme Gefühl haben.
Zum Beispiel ist die Art der Kleidung entscheidend, der Stoff, aber
auch die Farben und sogar die Farbtöne. Ich mag zum Beispiel grelles
rot oder auch schwarz. Extrem wichtig ist auch wie sich der Stoff
verändert, wenn er nass wird. Wenn das matte schwarz glänzend
wird, oder eine Jeans dunkler wird. Oder auch wie du schreibst mit
den Situationen. Ich mag es z.B. gar nicht, wenn jemand ins Wasser
geworfen wird, es ist viel schöner langsam vom flachen ins immer tiefere
Wasser zu gehen. Aber sicher hat jeder so seine eigenen Interessen.
Vielleicht erzähle ich dir ja damit auch gar nichts neues und es
ist für dich schon alles ein alter Hut.
Aber da in der Öffentlichkeit im allgemeinen nicht darüber gesprochen wird,
hätte ich echt Lust ein Buch darüber zu schreiben, wäre das eine gut Idee ?
Ich kann es aber nicht abschätzen, wie viele Leute interesse hätten, solch
ein Buch zu lesen.

Viele Grüße, Peter
 Re: Abkühlung im See 07.09.2009 (14:07 Uhr) Nepenthes alata
Seid gegrüßt,

ich habe eure Berichte mit wachsender Begeisterung gelesen. Doch erstmal kurz zu mir. Ich liebe es, in Klamotten nass zu werden. Lange wusste niemand von meiner geheimen Leidenschaft. Dann kam ich mit meiner jetzigen Freundin zusammen (hält jetzt auch schin 11 Jahre) - sie war die Erste, die es wusste. Allerdings teilt sie meine Leidenschaft für nasse Klamotten nicht, sie mag nasse Klamotten an sich gar nicht. Bei mir mag sie es schon, wenn ich in glänzender Levi`s 501 aus den Fluten steige, und die Jeans meinen doch sehr sportlichen Köprer nachfromt, und ich auch noch oben ohne bin. Seid diesem Sommer kennen auch meine Eltern mein Faible, dass ich in Jeans schwimme. Ich mache es inzwischen auch öffentlich am Baggersee. Bisher habe ich keine bis positive oder eher verwunderte bis überraschte Reaktionen bekommen. Also, kein Problem. Ich bade am liebsten einfach in Jeans, mal mit Oberteil mal ohne, nasse Schuhe mag ich nicht. Und da ich gerne den Jeansstoff direkt spüre auch meist ohne Unterwäsche und Socken. Ich finde, es ist ein absolut gigantisches Gefühl, die Jeans beim Schwimmen zu spüren, Freiheit pur, und irgendwie ist das so ein wenig, wie wenn man liebevoll umarmt wird ;-)

Peter, wo wohnst du denn? Wäre durchaus an gemeinsamen Baden interessiert.
Natürlich sind auch die diversen Simones und Birgit herzlichst eingeladen.

@Birgit: Finde es toll, wie du in der kurzen Zeit den Weg zum öffentlichen Wetlooken gefunden hast - RESPEKT!! Bei mir hat dieser Prozeß einige Jahre gedauert. Wie schade, dass due vermutlich viel zu weit von mir (Region Stuttgart) wegwohnst, sonst könnte man sich wirklich mal treffen.

Gehabt euch wohl
Johannes
 Re: Abkühlung im See 08.09.2009 (22:17 Uhr) Peter (Hannover)
> Seid gegrüßt,
>
> ich habe eure Berichte mit wachsender Begeisterung
> gelesen. Doch erstmal kurz zu mir. Ich liebe es, in
> Klamotten nass zu werden. Lange wusste niemand von meiner
> geheimen Leidenschaft. Dann kam ich mit meiner jetzigen
> Freundin zusammen (hält jetzt auch schin 11 Jahre) - sie
> war die Erste, die es wusste. Allerdings teilt sie meine
> Leidenschaft für nasse Klamotten nicht, sie mag nasse
> Klamotten an sich gar nicht. Bei mir mag sie es schon,
> wenn ich in glänzender Levi`s 501 aus den Fluten steige,
> und die Jeans meinen doch sehr sportlichen Köprer
> nachfromt, und ich auch noch oben ohne bin. Seid diesem
> Sommer kennen auch meine Eltern mein Faible, dass ich in
> Jeans schwimme. Ich mache es inzwischen auch öffentlich
> am Baggersee. Bisher habe ich keine bis positive oder
> eher verwunderte bis überraschte Reaktionen bekommen.
> Also, kein Problem. Ich bade am liebsten einfach in
> Jeans, mal mit Oberteil mal ohne, nasse Schuhe mag ich
> nicht. Und da ich gerne den Jeansstoff direkt spüre auch
> meist ohne Unterwäsche und Socken. Ich finde, es ist ein
> absolut gigantisches Gefühl, die Jeans beim Schwimmen zu
> spüren, Freiheit pur, und irgendwie ist das so ein wenig,
> wie wenn man liebevoll umarmt wird ;-)
>
> Peter, wo wohnst du denn? Wäre durchaus an gemeinsamen
> Baden interessiert.
> Natürlich sind auch die diversen Simones und Birgit
> herzlichst eingeladen.
>
> @Birgit: Finde es toll, wie du in der kurzen Zeit den Weg
> zum öffentlichen Wetlooken gefunden hast - RESPEKT!! Bei
> mir hat dieser Prozeß einige Jahre gedauert. Wie schade,
> dass due vermutlich viel zu weit von mir (Region
> Stuttgart) wegwohnst, sonst könnte man sich wirklich mal
> treffen.
>
> Gehabt euch wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

wie mein Benutzername schon andeutet, komme ich aus der Region Hannover.
Bin übrigens im Landkreis Heilbronn (ist ja nicht so weit weg von Stuttgart)
aufgewachsen, aber hier wohne ich jetzt schon seit 18 Jahren. Leider ist
es in meiner Beziehung wie bei dir, meine Frau ist auch nicht so begeistert
von nasser Kleidung.
Ich habe sowieso den Eindruck, dass die Männer in Sachen wetlook deutlich
in der Überzahl sind. Eine Suche nach "nasse-" oder "wet jeans" bei YouTube
z.B. zeigt ein deutliches Ergebnis. Ich kann mich aber auch täuschen und es
ist einfach so, dass sich Frauen nicht so gerne outen, jedenfalls was wetlook
betrifft ???
Würde schon gerne wissen, wie das Verhältnis ungefähr ist...

Gruß,
Peter
 Re: Abkühlung im See 09.09.2009 (14:32 Uhr) Nepenthes alata
Servus Peter,

ja, ich sagte zu mir selber, als ich dann las "Peter (Hannover)", wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)

Ich glaube nicht unbedingt, dass Frauen was gegen das Baden mit Klamotten haben, oder Männer in der Überzahl sind. Wenn man spontan Menschen im Wasser sieht mit Klamotten sind das meist weibliche Wesen, so ist meine Erfahrung vom Baggersee oder sonst wo. Ich glaube sie sehen darin nur nichts Besonderes oder gar sexulles oder einen Fetisch, sondern nehmen es als Gaudi hin. Einem Teil gefällt es vielleicht auch, aus sexuell-fetischistischen Gründen. Aber der dürfte, glaube ich, recht gering sein. Und im Internet sind es vorwiegend Männer die sich outen oder die sich digital über Bilder oder Fotos mitteilen. Da ist es aber glaube ich egal, ob es um Wetlook, NS, Jeansfetsich, etc. geht. Ich bin GM im deutschen Wetlook-Forum. Dort hatten wir drei weibliche Mitglieder, die sich sehr rege ausgetauscht haben und vieles von sich Preis gegeben haben. Und alle drei haben sich schlussendlich als Fakes und Männer herausgestellt. Daher bin ich inzwischen extrem skeptisch, wenn Frauen sich über Themen wie Wetlook, oder sexuelles allgemein zu rege austauschen. Klingt vielleicht ein wenig nach Paranoia, oder so sind meine Erfahrungen.

Hat es deine Frau mal versucht?
Wie hat sie davon erfahren, dass du nasse Klamotten magst?
Ich hab ja das Glück, dass sie es wenisgtens akzeptiert, dass ich mit Jeans baden gehe. Das ist nicht in jeder Beziehung so, daher will ich mal nicht klagen. Letztendlich sollte der Mensch als Partner immer wichtiger sein, wie die nasse Jeans. Ich vermute mal, du denkst ähnlich.

@Simone und Birgit: Wie stehen denn eure besseren Hälften zu eurem Klamottenbaden?
Wo wohnt ihr?

Gehabt euch wohl
Johannes

 Re: Abkühlung im See 10.09.2009 (23:19 Uhr) Peter (Hannover)
> Servus Peter,
>
> ja, ich sagte zu mir selber, als ich dann las "Peter
> (Hannover)", wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)
>
> Ich glaube nicht unbedingt, dass Frauen was gegen das
> Baden mit Klamotten haben, oder Männer in der Überzahl
> sind. Wenn man spontan Menschen im Wasser sieht mit
> Klamotten sind das meist weibliche Wesen, so ist meine
> Erfahrung vom Baggersee oder sonst wo. Ich glaube sie
> sehen darin nur nichts Besonderes oder gar sexulles oder
> einen Fetisch, sondern nehmen es als Gaudi hin. Einem
> Teil gefällt es vielleicht auch, aus
> sexuell-fetischistischen Gründen. Aber der dürfte, glaube
> ich, recht gering sein. Und im Internet sind es
> vorwiegend Männer die sich outen oder die sich digital
> über Bilder oder Fotos mitteilen. Da ist es aber glaube
> ich egal, ob es um Wetlook, NS, Jeansfetsich, etc. geht.
> Ich bin GM im deutschen Wetlook-Forum. Dort hatten wir
> drei weibliche Mitglieder, die sich sehr rege
> ausgetauscht haben und vieles von sich Preis gegeben
> haben. Und alle drei haben sich schlussendlich als Fakes
> und Männer herausgestellt. Daher bin ich inzwischen
> extrem skeptisch, wenn Frauen sich über Themen wie
> Wetlook, oder sexuelles allgemein zu rege austauschen.
> Klingt vielleicht ein wenig nach Paranoia, oder so sind
> meine Erfahrungen.
>
> Hat es deine Frau mal versucht?
> Wie hat sie davon erfahren, dass du nasse Klamotten
> magst?
> Ich hab ja das Glück, dass sie es wenisgtens akzeptiert,
> dass ich mit Jeans baden gehe. Das ist nicht in jeder
> Beziehung so, daher will ich mal nicht klagen.
> Letztendlich sollte der Mensch als Partner immer
> wichtiger sein, wie die nasse Jeans. Ich vermute mal, du
> denkst ähnlich.
>
> @Simone und Birgit: Wie stehen denn eure besseren Hälften
> zu eurem Klamottenbaden?
> Wo wohnt ihr?
>
> Gehabt euch wohl
> Johannes
>
Hallo Johannes,

es gab mal eine Zeit, da war ich mit meiner Frau mindestens ein mal
die Woche mit Klamotten in der Wanne. Allerdings hing das mit einem
erhöhten Alkoholkonsum ihrerseits zusammen. Zu dem Zeitpunkt war
mir nicht klar dass sie ein ernsthaftes Alkoholproblem hatte.
Nun hat sie es bereits seit einigen Jahren geschafft aufzuhören.
Seit dem mag sie das Klamottenbaden nicht mehr. Wenn ich ab und
zu mit Kleidung schwimmen gehe hat sie nichts dagegen.

Als Mann kann ich natürlich nicht nachfühlen, was eine Frau empfindet.
Aber aus unterschiedlichen Quellen weiß ich, dass es Frauen gibt,
die ein sehr angenehmes Gefühl empfinden, wenn sie sich mit bequemer
Kleidung ins warme Wasser legen. Das extremste was ich bisher gelesen
hatte war, dass eine Frau, die sich von ihrem Freund getrennt hatte,
sich mit einem Klamottenbad tröstete, da sie dadurch die Empfindung
hatte, als würde sie jemand ganz fest umarmen.
Ich empfinde ein extremes Gefühl von Geborgenheit, muss aber auch
zugeben, dass ich dabei sexuelle Erregung empfinde, was ich jedoch
manchmal gar nicht so toll finde.

In einem neueren Beitrag hattest du geschrieben, dass du gar nicht
gerne im Winter schwimmen gehst. Dann musst du dich einfach mal
wärmer anziehen, aber jeder hat so seine Vorlieben.

Schöne Zeit und Spaß am Leben,
wünsche ich allen die meinen Beitrag lesen,
Peter
 Kein Betreff 09.08.2010 (20:40 Uhr) Unbekannt
t
 Kein Betreff 09.08.2010 (20:40 Uhr) Unbekannt
t
 Kein Betreff [ohne Text] 09.08.2010 (20:40 Uhr) Unbekannt
 Re: Abkühlung im See 10.09.2009 (17:50 Uhr) Birgit
> Seid gegrüßt,
>
> ich habe eure Berichte mit wachsender Begeisterung
> gelesen. Doch erstmal kurz zu mir. Ich liebe es, in
> Klamotten nass zu werden. Lange wusste niemand von meiner
> geheimen Leidenschaft. Dann kam ich mit meiner jetzigen
> Freundin zusammen (hält jetzt auch schin 11 Jahre) - sie
> war die Erste, die es wusste. Allerdings teilt sie meine
> Leidenschaft für nasse Klamotten nicht, sie mag nasse
> Klamotten an sich gar nicht. Bei mir mag sie es schon,
> wenn ich in glänzender Levi`s 501 aus den Fluten steige,
> und die Jeans meinen doch sehr sportlichen Köprer
> nachfromt, und ich auch noch oben ohne bin. Seid diesem
> Sommer kennen auch meine Eltern mein Faible, dass ich in
> Jeans schwimme. Ich mache es inzwischen auch öffentlich
> am Baggersee. Bisher habe ich keine bis positive oder
> eher verwunderte bis überraschte Reaktionen bekommen.
> Also, kein Problem. Ich bade am liebsten einfach in
> Jeans, mal mit Oberteil mal ohne, nasse Schuhe mag ich
> nicht. Und da ich gerne den Jeansstoff direkt spüre auch
> meist ohne Unterwäsche und Socken. Ich finde, es ist ein
> absolut gigantisches Gefühl, die Jeans beim Schwimmen zu
> spüren, Freiheit pur, und irgendwie ist das so ein wenig,
> wie wenn man liebevoll umarmt wird ;-)
>
> Peter, wo wohnst du denn? Wäre durchaus an gemeinsamen
> Baden interessiert.
> Natürlich sind auch die diversen Simones und Birgit
> herzlichst eingeladen.
>
> @Birgit: Finde es toll, wie du in der kurzen Zeit den Weg
> zum öffentlichen Wetlooken gefunden hast - RESPEKT!! Bei
> mir hat dieser Prozeß einige Jahre gedauert. Wie schade,
> dass due vermutlich viel zu weit von mir (Region
> Stuttgart) wegwohnst, sonst könnte man sich wirklich mal
> treffen.
>
> Gehabt euch wohl
> Johannes

Hallo Johannes (Nepenthes alata),

nicht nur dein Pseudonym (fleischfressende Pflanze?) hat mir einige Rätsel aufgegeben.

Grundsätzlich finde ich es sehr gut, wenn sich immer mehr Leute hier in diese ,,nette Plauderecke,, mit einbringen.
Sie, deine Freundin mag wenn du  > in glänzender Levi`s 501 aus den Fluten steige, und die Jeans meinen doch sehr sportlichen Köprer nachfromt, und ich auch noch oben ohne bin<
Hätte sie denn da keine Probleme wenn du >die diversen Simones und Birgit herzlichst<  zum Baden einlädst?  Unabhängig davon das ich einiges weiter nördlich von dir wohne, lehne ich zumindest dein Angebot freundlichst ab.
Du findest es toll, wie ich in kurzer Zeit zum öffentlichen Wetlooken gefunden habe. Was verstehst du unter wetlooken? Ich finde im Netz dazu verschiedenste Formen, die ich nun wirklich nicht auf mich beziehe!

Bei deiner Frage wie mein Partner zu den Wannenbädern steht, muss ich gestehen, dass ich nichts davon erzählt habe. Nicht das ich mich dafür schäme, ganz im Gegenteil. Es ist ein total irres Gefühl sich mit einer Internet Freundin zum Wannenbad mit Kleidung zeitgleich zu verabreden. Das sie danach auch ihre nassen Sachen an sich trocknen lässt u. vielleicht etwas friert wie man selbst. Ich glaube einfach, dass Männer dieses nicht so nachempfinden u. verstehen können! Es ist ja nichts Schlimmes dabei u. solle kleinen Geheimnisse darf man haben.
Ansonsten kennt er natürlich meinen Spleen was Nässe u. Regen betrifft. Mit einer Zimperliese könnte er auch nichts anfangen. Ich mit ihm übrigens auch nicht! Er ist wirklich sehr sportlich und fährt Amateur Radrennen u. die werden bekanntlich bei jedem Wetter durchgeführt.

Nimm mir meine kritischen Anmerkungen eingangs nicht übel.

Gehabt dich wohl!!!

Birgit







 Re: Abkühlung im See 10.09.2009 (19:11 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

Nepenthes alata ist der wissenschaftliche Name einer meiner Lieblingspflanzen, eine Kannenpflanzenart. Das ist eine fleischfressende Pflanze aus den Tropen. Ich habe selber einige fleischfressende Pflanzen zu Hause und betreibe das als Hobby. Und diesen wissenschaftlichen Namen nehm ich sehr gerne als Pseudonym.

Wetlook ist für mich in erster Linie das freiwillige Nasswerden mit Klamotten aller Art, normale Badebekleidung natürlich ausgenommen. Die Intention dahinter ist erstmal egal für mich, ob man es aus fetischistisch-sexueller Sicht macht, oder einfach nur zum Spaß. Wobei sich dann auch wieder die Frage stellt, was den Spaß daran ausmacht? Letztendlich sehe ich immer eine leicht erotisch-sexuelle Komponente dahinter, wenn man sich freiwillig die Klamotten nass macht. Aber das ist nur meine Meinung.

Ich persönlich sehe da keine Probleme drin, gemeinsam mit anderen Menschen, egal ob Männlein oder Weiblein, in Klamotten schwimmen zu gehen. Ich war auch schon des Öfteren mit anderen Damen in den Bergen nackt in kalten Bergseen oder auch gemeinsam duschen. Für mich stellt das nichts unnormales dar, sondern findet ganz ungezwungen und ohne sexuelle Hintergedanken ab. Genauso ist es mit dem Klamottenbaden. Schade ist halt immer, wenn man in Foren (ja, es gibt Foren zum Klamottenbaden) mal ein Treffen organisiert, dass das eine reine Männerveranstaltung ist. Auch irgendwie verständlich, aber schade. Und ich wurde schon des Öfteren positiv angesprochen, zweimal sogar angeflirtet am Baggersee von Frauen. Guit auch einmal von einem Mann *hmmpf* Dies weis meine Freundin. Aber, da sie weis, dass ich treu bin, stärkt sie das eher in ihren Gefühlen zu mir.
Aber ich habe natürlich kein Problem damit, wenn du mein Angebot ablehnst ;-)

Willst du es deinem Freund irgendwann sagen, oder diese kleine Geheimnis auf ewig in dir tragen?

So viel mal, jetzt geh ich essen ;-)

Gehab dich wohl
Johannes
 Zurück? 07.09.2009 (14:18 Uhr) Unbekannt
Liebe Birgit,

bist Du schon zurück von Deiner Tour und hast was schönes erlebt?

GLG, Simone
 Re: Zurück? 07.09.2009 (21:47 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> bist Du schon zurück von Deiner Tour und hast was schönes
> erlebt?
>
> GLG, Simone


Liebe Simone,

bin seit gestern aus dem (Arbeits) Urlaub zurück.

Es hat mir gut gefallen und bin viel mit dem Mountain Bike rumgekurvt. Einmal hat's mich erwischt, aber so richtig!
Vergangenen Donnerstag bin ich bei einer Tour mit dem Bike von einem Gewitter überrascht worden. Ich konnte es erst nicht abwarten bis es los ging, bekam aber bald ein mulmiges Gefühl dabei. In den Bergen hallt es viel lauter u. man ist irgendwie direkt mitten drin. Es schüttete wie aus Eimern u. ich war von jetzt auf gleich total durchnässt. Natürlich hatte ich keine Schutzkleidung dabei. Ich trug kurze Radlerhose, Sport BH, Shirt, Radschuhe u. Socken. Mein abschüssiger Fahrweg glich bald einem Flussbett. Der sandige Untergrund wurde ganz weich u. ich musste absteigen. Vorsichtig bin ich zu Fuß weiter, die Schuhe wurden von Sand u. Matsch eingesaut u. immer schwerer. Da ich mir Radschuhe mit Klicksystem für die Pedale geliehen hatte, konnte ich nicht mehr in die Pedale einklicken und musste bis zur nächsten Einkehrmöglichkeit zu Fuß weiter. Als ich diese nach ca einer Stunde erreichte, war dort seitlich am Eingang ein munteres Reinemachen von Rädern, Schuhen und Kleidungsstücken im vollen Gange. Einige andere Radler wurden genau so überrascht wie ich. Ein Bursche spritzte mit einem Schlauch gerade seine Beine u. Schuhe ab. "Kannste bei mir gleich weitermachen", rief ich ihm zu. OK gerne, schon hielt er den Schlauch auf meine Schuhe. Um auch die eingetretenen kleinen Steinchen unterhab der Sohle aus dem Klicks zu kriegen zog ich die Schuhe aus. Beim Anblick meiner schmutzigen Socken konnte er nicht widerstehen und spritze auch diese ab. An einem Mountain Bike sind keine Schutzbleche montiert, entsprechend sieht im Gelände bei Regen durch den aufspritzenden Dreck natürlich die Kleidung aus. Was machen wir jetzt mit der schmutzigen Hose u. dem Shirt, fragte er u. sah mich dabei schmunzelnd an. Es war eh noch alles ziemlich nass vom Gewitter u. drum sagte ich sofort "abspritzen natürlich"! Verlegen spritze er etwas nach mir rum u. traute sich nicht so recht. Komm, jetzt mach mal richtig u. trau dich, forderte ich ihn auf. Zu Freude der anderen Radler wurde ich dann aber von allen Seiten kräftig vom eiskalten Wasser abgespritzt. Ich hab's mir hoffentlich nicht allzu sehr anmerken lassen, ich habe es sehr sehr genossen!!!
Anschließend haben wir alle zusammen noch was getrunken und sind dann mit einsetzender Dämmerung Berg abwärts zurück. Ferdi (der mich ab spritzte) lieh mir für die Weiterfahrt seine Windjacke, da es empfindlich abgekühlt hatte u. ich ziemlich fror.


Was gibt es bei dir Neues, hast du wieder gebadet?


GLG zurück

Birgit



 Am See 08.09.2009 (16:41 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

das ist ja ne Klasse Sache gewesen bei Deiner Bergtour, und dann auch noch zusammen mit anderen!! Ich kann mir richtig vorstellen, wie Du Dein Vergnügen hattest, den Mann so richtig aufzufordern, Dich naß zu spritzen, Mensch super Birgit, da wäre ich ja gern dabei gewesen!

Ich hatte auch schöne Erlebnisse, vor allem vorletztes Wochenende: da war ich mit einer Clique am See und wünschte mir schon, als wir uns verabredet hatten, daß es naß wird - und das wurde es auch! Ist ja immer das Problem, warum man mit Kleidung ins Wasser geht, und da dachte, ich sags einfach gerade raus: Ich geh jetzt rein, hab richtig Lust, mit Sachen naß zu werden, meinte ich zu den anderen. Mein Herz schlug ganz schön hoch als ich das so sagte! Die anderen meinten nix besonderes, nur etwa so "wenn Du meinst" oder so. Und dann bin ich aufgestanden und langsam und vergnügt ins Wasser gegangen: Schuhe hatte ich ausgezogen, Pollunder und Halstuch abgelegt und bin dann mit meinen geliebten blue jeans, hellblauem Top (und weißer Unterwäsche) ins Wasser, ganz langsam, bis ich bis zur Hüfte drin war und bin geschwommen.

Von den anderen ist niemand hinterher mit Kleidung an, zwei Mädels hatten sich ausgezogen und schon Bikinis drunter. Danach hab ich, was ich ja auch so schön finde, meine Sachen einfach angelassen, bis es mit dem Rad nach Hause ging - war alles in allem ganz ganz schön!!

LG, Simone
 Re: Am See 08.09.2009 (21:15 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> das ist ja ne Klasse Sache gewesen bei Deiner Bergtour,
> und dann auch noch zusammen mit anderen!! Ich kann mir
> richtig vorstellen, wie Du Dein Vergnügen hattest, den
> Mann so richtig aufzufordern, Dich naß zu spritzen,
> Mensch super Birgit, da wäre ich ja gern dabei gewesen!
>
> Ich hatte auch schöne Erlebnisse, vor allem vorletztes
> Wochenende: da war ich mit einer Clique am See und
> wünschte mir schon, als wir uns verabredet hatten, daß es
> naß wird - und das wurde es auch! Ist ja immer das
> Problem, warum man mit Kleidung ins Wasser geht, und da
> dachte, ich sags einfach gerade raus: Ich geh jetzt rein,
> hab richtig Lust, mit Sachen naß zu werden, meinte ich zu
> den anderen. Mein Herz schlug ganz schön hoch als ich das
> so sagte! Die anderen meinten nix besonderes, nur etwa so
> "wenn Du meinst" oder so. Und dann bin ich aufgestanden
> und langsam und vergnügt ins Wasser gegangen: Schuhe
> hatte ich ausgezogen, Pollunder und Halstuch abgelegt und
> bin dann mit meinen geliebten blue jeans, hellblauem Top
> (und weißer Unterwäsche) ins Wasser, ganz langsam, bis
> ich bis zur Hüfte drin war und bin geschwommen.
>
> Von den anderen ist niemand hinterher mit Kleidung an,
> zwei Mädels hatten sich ausgezogen und schon Bikinis
> drunter. Danach hab ich, was ich ja auch so schön finde,
> meine Sachen einfach angelassen, bis es mit dem Rad nach
> Hause ging - war alles in allem ganz ganz schön!!
>
> LG, Simone


Liebe Simone,

>Birgit, da wäre ich ja gern dabei gewesen!<
Natürlich um dich auch pitsche nass spritzen zu lassen "gibst zu Simone":-)

In den Bergen gab es auch einen schönen kleinen Badesee.
Nur, mit der Kleidung war keine/er im Wasser.
Wanderer u. Radler zogen sich um und gingen mit Badezeugs ins Wasser.
Ich habe auch brav Radschuhe u. Socken ausgezogen u. bin nur mit den Füßen rein.
Ja Ja, jetzt sind hier bestimmt einige enttäuscht von mir!!!
Es macht nach meiner Meinung in der Akzeptanz der Leute einen Unterschied,
ob man sich bei Temperaturen von über 33 Grad wie bei meinen Bädern traut,
oder bei 22 Grad bekleidet in einen Bergsee steigt.
Reizvoll wäre es gewesen, war aber leider zu feige!

War es bei deinem Bad an dem Tag sehr heiß?
Wie viele Kilometer schaffst du so mit dem Rad?


LG,   Birgit
 Draußen baden 10.09.2009 (11:21 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

na klar wär das schön gewesen, wenn ich auch abgeduscht worden wäre von Dir, geb ich doch gern zu :)

An unserem Badetag wars richtig warm und insofern auch angenehm, die Sachen danach anzulassen. Mit dem Rad bin ich net so gut, vielleicht 10 km oder so am Tag, wenn ich Lust hab.

Jetzt wirds langsam kühler, für ein Bad im See wirds langsam weniger mit den schönen Tagen, aber ich denke, daß ich sicher nochmal reingeh und Du?

LG, Simone
 Re: Draußen baden 10.09.2009 (21:12 Uhr) Nepenthes alata
Seid gegrüßt,

ich hoffe es ist o.k., wenn ich mich hier einklinke. Wenn nicht, bitte sagen!!

Leider wird es jetzt allmählich kühler. Ich war gestern am Baggersee baden. Hoffe mal, dass es nicht das letzte Mal war, weil bekleidetes Eisbaden ist nicht so richtig prickelnd. Aber mal schauen, was der Spätsommer noch so für Überraschungen in sich birgt. Und zur Not gibt es ja immer noch die heimische Wanne.

Hat das Klamottenbaden eigentlich was Erotisches für euch?
Findet ihr nasse, bekleidete Männer, vor allem nass Jeans an Männern, schön, oder lässt euch das kalt? - Frage mich beim Baden immer wieder, was wohl die Damen denken, wenn ich so in meinen Levi's 501 aus den Fluten steige?!?

Ich bin begeisterter Bergsteiger. Daher würde mich interessieren, wo du in den Bergen warst, Birgit?

Gehabt euch wohl
Johannes
 Re: Draußen baden 11.09.2009 (17:54 Uhr) Birgit
> Seid gegrüßt,
>
> ich hoffe es ist o.k., wenn ich mich hier einklinke. Wenn
> nicht, bitte sagen!!
>
> Leider wird es jetzt allmählich kühler. Ich war gestern
> am Baggersee baden. Hoffe mal, dass es nicht das letzte
> Mal war, weil bekleidetes Eisbaden ist nicht so richtig
> prickelnd. Aber mal schauen, was der Spätsommer noch so
> für Überraschungen in sich birgt. Und zur Not gibt es ja
> immer noch die heimische Wanne.
>
> Hat das Klamottenbaden eigentlich was Erotisches für
> euch?
> Findet ihr nasse, bekleidete Männer, vor allem nass Jeans
> an Männern, schön, oder lässt euch das kalt? - Frage mich
> beim Baden immer wieder, was wohl die Damen denken, wenn
> ich so in meinen Levi's 501 aus den Fluten steige?!?
>
> Ich bin begeisterter Bergsteiger. Daher würde mich
> interessieren, wo du in den Bergen warst, Birgit?
>
> Gehabt euch wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

ich finde es vollkommen OK, wenn du dich hier einklinkst!

Nepenthes alata habe ich vor längerer Zeit bei einem Patienten kennen gelernt.
Er möchte die Pflanze wegen ihrer Besonderheiten sehr u. verbrauchte sehr viel Zeit damit. Ich konnte allerdings nie beobachten, dass sich jemals eine Fliege oder Insekt fangen oder fressen lies. Nach den welken Blättern zu urteilen bekam sie entweder zu viel, oder zu wenig Wasser.
Du bist der Experte, ich hab keine Ahnung!

Ich finde es durchaus interessant (wenn ich dazu Lust u. Zeit habe) mich hier über "unseren nassen Spleen" auszutauschen, aber jeden Quatsch muss ich nicht kommentieren. Fühl dich da nicht
angesprochen!

So, dann versuch ich mal Deine Liste von Fragen ein bisschen abzuarbeiten.

Mit Erotik oder Sexualität hat nasse Kleidung bei mir definitiv nichts zu tun.
Es sind ganz andere positive Gefühle. Schwer zu erklären, es ist ein bisschen so,
als wenn man ganz angespannt u. voller Erwartung in der Warteschlange vor der Achterbahn steht.
Der Augenblick den du fühlst, wenn dein Kleidung durchnässt wird, ist dann vergleichbar mit dem Looping. Lasse ich die nasse Kleidung an meinem Körper trocknen, fühle ich mich danach so stark u. mutig wie nach der Achterbahnfahrt. Total verrückt.oder?

Ein nasse Jeans an Deinem "sehr sportlichen Körper" währe in jedem Fall ein Hingucker  wert ;-)
Allerdings mehr auch nicht!!!  Kleiner Trost, dass muss ja nicht jede gleich so sehen!  Mich interessiert,, an nassen Männern,, ob sie rumzicken wenn ihnen kalt wird, oder ganz unbeeindruckt bleiben. Erst wird alles ins Wasser geschuppst u. rumgetollt, danach bis auf die Unterhose alles zum trocknen gelegt u. Frau friert brav in ihren nassen Sachen vor sich hin. Alles schon erlebt!

Als begeisterter Bergsteiger ist dir die Gegend von Zugspitze und Karwendel sicher ein Begriff.
Mir haben dort die tollen Mountain Bike Strecken gefallen. Wie gesagt, ich war nicht ausschließlich zum Urlaubern da, hatte aber eine schöne Zeit dort.

Ob ich meinem Freund doch irgendwann von den Wannenbädern berichte?
Eher nicht! Er ist da wie du, was er nicht mit seinen eigenen Augen sieht, fällt im schwer zu glauben.
Schade eigentlich, man sollte sich auch gelegentlich  auf seine Gefühle einlassen können und unbeschwert Spaß haben. Vielleicht reden wir doch mal drüber. Ich hab da keinen Plan.

Sollte ich wegen meiner nassen Kleidung wieder mal angesprochen werden, sage ich lieber weiter, dass ich  vom Regen überrascht worden bin. Ich habe gerade wetlook gemacht klingt ziemlich blöd!
Danke für die Erklärung.

Ich wünsch dir noch paar schöne warme Tage zum wetlook.

Viele Grüße,    Birgit

PS: Deine Freundin sieht dir beim Baden im See gerne zu.
Specht ihr das vorher ab, oder kann es passieren, dass du
auch spontan nass wirst.?  Ist ihr das anschließend nicht unangenehm?





 Re: Draußen baden 11.09.2009 (19:09 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

Nepenthes alata sind relativ schwer zu halten, wie iegntlich fast alle Kannenpflanzen, da sie in der Regel mindestens 70 % (besser mher) Luftfeuchtigkeit brauchen. Das ist vor allem im Winter bei trockener Heizungsluft ohne Terrarium oder Gewächsehaus fast nicht möglich. Zudem wollen sie stöndig feucht, aber auf keinen Fall nass stehen. Die Hochlandarten wollen dazu noch nachts oft extreme Abkühlung - bis zu 20 Grad kälter im Vergleich zum Tag teilweise. Du siehst, die sind schwer zu halten. Ich habe zwei in einem kleinen Terrarium bis sie zu groß sind, dann mal schauen, etnweder das Terrarium wird größer, oder ich ziehe aus den großen Pflanzen Ableger und geb die großen Pflanzen weiter.

Auch wenn ich mich nicht angepsrochen fühle, was meinst du mit "jeden Quatsch"?

Also, für mich steckten vor allem fürher schon sexuelle Gefühle dahinter. Inzwischen genieße ich es einfach unheimlich. Ist so ein wenig wie bei dir, würde ich sagen. Die nassen Sachen werden natürlich anbehalten. War auch schon mit feuchten bis feuchterer Jeans einkaufen oder beim McDoof was zu essen hohlen. Das macht in der Tat unheimlich Spaß - wenn die Leute im Laden nur wüssten....... ;-)
Ich wurde auch schon angesprochen auf meine nasse Kleidung. Habe dann einfach gemeint "Es macht einfach Spaß." Manchmal mit dem Zusatz, dass es auch vor Sonnenbrand schützt. Einmal meinte ich auch ganz trocken, es sei ein Shrink-to-fit-Jeans ;-)

Ob ich einen Blick Wert bin, weis ich nicht, für meine Frendin schon (wobei meine Freundin mich auch gerne ohne nasse Jeans anschaut), und für die ein oder andere Frau am Baggersee wohl auch. Ich kann dir gern mal ein Bild schicken, dann kannste dich überzeugen?!?

Ich würde nicht sagen, dass sie mir gerne zusieht. Sie akzeptiert ist, ist selber ein wenig wasserscheu (entweder das Wasser im Badesee ist zu kalt, oder es ist zu viel los *hmmpf*). Wenn ich dann rauskomme sieht sie mich schon gerne an. Aber wohl einfach, weil sie mich gerne ansieht, weniger weil jetzt meine Klamotten nass sind. War auch schon bekleidet mit ihr duschen. Aber das macht sie doch meist lieber mit mir, wenn ich nichts anhabe. Das akzeptiere ich auch so, und gehe meist im Adamskostüm mit ihr baden/duschen. Aber unangenehm ist ihr das auf keinen Fall, wenn ich am Badesee (meist sind wir mit meinem Hund beim Schwimmen, bzw. ich schwimme mit meinem Hund und sie schaut zu) bekleidet, meist nur mit Jeans schwimmen gehe.
Glaubst du, deinem Freund könnten nasse Klamotten an dir anmachen oder gefallen? Habe mal gehört, dass Mäner fast generell auf so was stehen. Bei mir ist's so, ich finde nasse bekleidet Frauen doch ansprechend, aber wie's bei meinen Geschlechtsgenossen im Allgemeinen ist, weis ich natürlich nicht.
Ich würde einfach mal schauen, was die Zeit bringt, ob du es deinem Liebsten sagst, oder eben nicht. Planen kann man das eh ganz schlecht. Hab's meiner Freundin damals ganz spontan gesagt, obwohl min Herz ca. 180 Schläge in der Minute machte vor Aufregung ;-)

Klar, Zugspitze hab ich schon bestiegen. Schöne Wege, aus Bergsteigersicht aber ein schrecklicher Gipfel. Karwendel auch schon teilweise gewesen, auch wunderschön, mit noch einsamen Gipfeln, im Gegensatz zur Zugspitze.

So, wünsche dir und euch allen ein schönes Wochenende.

Gehabt euch wohl
Johannes
 Re: Draußen baden 10.09.2009 (23:08 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> na klar wär das schön gewesen, wenn ich auch abgeduscht
> worden wäre von Dir, geb ich doch gern zu :)
>
> An unserem Badetag wars richtig warm und insofern auch
> angenehm, die Sachen danach anzulassen. Mit dem Rad bin
> ich net so gut, vielleicht 10 km oder so am Tag, wenn ich
> Lust hab.
>
> Jetzt wirds langsam kühler, für ein Bad im See wirds
> langsam weniger mit den schönen Tagen, aber ich denke,
> daß ich sicher nochmal reingeh und Du?
>
> LG, Simone

Liebe Simone,

stimmt, es ist kälter geworden.
Ich war heute früh ziemlich optimistisch mit der Kleiderwahl,
als ich um 06:30 Uhr kurzärmelig los geradelt bin.

Ich würd schon wollen, will aber nix versprechen mit dem Bad im See!
Du machst das, da bin ich mir sicher.
Unbedingt berichten!!!

Gute Nacht, ich muss morgen wieder früh raus.

LG,  Birgit

PS. 10 Km sind noch ausbaufähig ;-)

 Gemeinsam in die Wanne 11.09.2009 (14:59 Uhr) Simone
Liebe Birigt,

10 km sind wirklcih net so irre viel - ich werds noch besser schaffen!!Und Du hast Recht, ich glaube mindestens ein schönes Bad im See mit meinen Sachen wirds bestimmt noch geben :)

Bis dahin können wir uns ja mal wieder - mit Mona? - zu einem schönen Wannenbad zu Hause verabreden! Hast Du Lust? Was wollen wir anziehen?

LG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 11.09.2009 (16:43 Uhr) Mona
> Liebe Birigt,
>
> 10 km sind wirklcih net so irre viel - ich werds noch
> besser schaffen!!Und Du hast Recht, ich glaube mindestens
> ein schönes Bad im See mit meinen Sachen wirds bestimmt
> noch geben :)
>
> Bis dahin können wir uns ja mal wieder - mit Mona? - zu
> einem schönen Wannenbad zu Hause verabreden! Hast Du
> Lust? Was wollen wir anziehen?
>
> LG, Simone

Hi Simone, hi Birgit,

also wenn ihr mich mit in die Wanne nehmen möchtet, wäre ich dabei. Bei mir wäre voraussichtlich nächsten Mittwoch oder Donnerstag 10:00 Uhr möglich. Ich bin mal gespannt auf euren Kleidungvorschlag. Ich halt mich genau an eure Vorgaben.

LG Mona
 Re: Gemeinsam in die Wanne 11.09.2009 (18:59 Uhr) Birgit
> Liebe Birigt,
>
> 10 km sind wirklcih net so irre viel - ich werds noch
> besser schaffen!!Und Du hast Recht, ich glaube mindestens
> ein schönes Bad im See mit meinen Sachen wirds bestimmt
> noch geben :)
>
> Bis dahin können wir uns ja mal wieder - mit Mona? - zu
> einem schönen Wannenbad zu Hause verabreden! Hast Du
> Lust? Was wollen wir anziehen?
>
> LG, Simone

Hallo Simone,

natürlich habe ich Lust auf ein Bad mit dir!

Ich will jetzt nicht unken!!!

Mona??? Kommt mir echt komisch vor!!!

LG,   Birgit
 Re: Gemeinsam in die Wanne 12.09.2009 (01:37 Uhr) Mona
> > Liebe Birigt,
> >
> > 10 km sind wirklcih net so irre viel - ich werds noch
> > besser schaffen!!Und Du hast Recht, ich glaube mindestens
> > ein schönes Bad im See mit meinen Sachen wirds bestimmt
> > noch geben :)
> >
> > Bis dahin können wir uns ja mal wieder - mit Mona? - zu
> > einem schönen Wannenbad zu Hause verabreden! Hast Du
> > Lust? Was wollen wir anziehen?
> >
> > LG, Simone
>
> Hallo Simone,
>
> natürlich habe ich Lust auf ein Bad mit dir!
>
> Ich will jetzt nicht unken!!!
>
> Mona??? Kommt mir echt komisch vor!!!
>
> LG,   Birgit

Hallo Birgit,

ich hatte verstanden, dass ich euch willkommen sei und wußte nicht dass du was anderes denkst. Bin zwar ziemlich enttäuscht, aber wenn ich dir komisch vorkomme, hab ich auch schon garkeine Lust mehr auf irgendwas. Tut mir jetzt schon voll leid, dass ich euch überhaupt so voll vertraut alles geschildert habe. Wird mir nie mehr passieren!
Tschüss
 Re: Gemeinsam in die Wanne 14.09.2009 (12:32 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

Klasse, da freu ich mich drauf! Ich könnte heute am frühen nachmittag oder auch morgen vormittag- Was wollen wir anziehen?

LG, Simone

PS: Am Wochenende hab ich es mir mal wieder in der Wanne gemütlich gemacht, war ganz Klasse!
 Re: Gemeinsam in die Wanne 14.09.2009 (16:42 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> Klasse, da freu ich mich drauf! Ich könnte heute am
> frühen nachmittag oder auch morgen vormittag- Was wollen
> wir anziehen?
>
> LG, Simone
>
> PS: Am Wochenende hab ich es mir mal wieder in der Wanne
> gemütlich gemacht, war ganz Klasse!


Liebe Simone,

schön, dass ich nicht auch dich hier vergrault habe!

Ich hatte am WE frei und hab einiges mit meinem Freund unternommen.
Freies WE bedeutet, dass die ganze Woche einschl. kommendes WE  arbeiten muss u. es dem Baden leider schlecht aussieht. Nächsten Montag könnte ich wieder.

Bin gerade ziemlich nass nach Hause gekommen. Dank einer regenabweisenden Jacke nicht ganz durchnässt, aber  Haare, Jeans und Socken  sind pitsche nass. Du siehst, auch ohne Wannenbad werd ich nass!

Vermutlich bist du nach dem Bad in den nassen Sachen geblieben. Lies sich das noch gut aushalten?
Mich friert es jetzt schon, aber die nasse Jeans u. Socken bleiben natürlich an !

Gehst du noch surfen? Dabei könntest du doch eine Jeans anziehen und mit dem Bad im See klappt es in diesem Jahr noch!

Meld dich bald wieder.

LG,  Birgit
 Re: Gemeinsam in die Wanne 15.09.2009 (17:27 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

natürlich hast Du mich net vergrault! Ich schreibe sehr gerne mit Dir!

Cool, Deine nasse Fahrradfahrt. Wie findest Du folgendes, hab ich gestern ausprobiert: bin mit Schlüpfer und BH unter die Dusche, hab die Sachen ein wenig abgetupft und dann ne dunkle Jeans drüber und nen Pulli, bin so einkaufen gegangen, ich fand das irgendwie ziemlich prickelnd!!

Meine nasse Jeans lies sich super aushalten,klar doch, ich finde das so toll, wenn ich sie einfach anbehalte, so als ob eigentlich gar nix los ist, ganz natürlich sozusagen. So ist es auch wenn ich ins Wasser gehe, natürlich bin ich aufgeregt, aber ich tue so, als sei es ganz normal.

Nächsten Montag - gerne - was ziehen wir an? Für ist ja blue jeans & weiße Bluse und ein schönes Halstuch dazu das schönste überhaupt, naß wie trocken!

LG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 16.09.2009 (21:34 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> natürlich hast Du mich net vergrault! Ich schreibe sehr
> gerne mit Dir!
>
> Cool, Deine nasse Fahrradfahrt. Wie findest Du folgendes,
> hab ich gestern ausprobiert: bin mit Schlüpfer und BH
> unter die Dusche, hab die Sachen ein wenig abgetupft und
> dann ne dunkle Jeans drüber und nen Pulli, bin so
> einkaufen gegangen, ich fand das irgendwie ziemlich
> prickelnd!!
>
> Meine nasse Jeans lies sich super aushalten,klar doch,
> ich finde das so toll, wenn ich sie einfach anbehalte, so
> als ob eigentlich gar nix los ist, ganz natürlich
> sozusagen. So ist es auch wenn ich ins Wasser gehe,
> natürlich bin ich aufgeregt, aber ich tue so, als sei es
> ganz normal.
>
> Nächsten Montag - gerne - was ziehen wir an? Für ist ja
> blue jeans & weiße Bluse und ein schönes Halstuch dazu
> das schönste überhaupt, naß wie trocken!
>
> LG, Simone

Liebe Simone,

ob das immer cool ist im Regen mit dem Rad unterwegs zu sein weis ich nicht.
Im Winter könnte man vielleicht auch manchmal von unvernünftig sprechen.
Zurzeit lässt es sich noch aushalten, obwohl es friert mich schon mehr als vor dem Urlaub.Macht aber dennoch Spaß.

In Unterwäsche geduscht habe ich noch nicht. Nach der Wäsche gleich den nassen BH anziehen kommt gelegentlich vor. Vermutlich geht es dir genau so, gleich wieder denselben anziehen zu wollen.

Sollte es am Montag mit unserm Bad klappen, würde ich gerne eine neuere schwarze Jeans anziehen. Danach sitzt sie bestimmt besser u. liese sich bequemer tragen. Kürzlich habe ich mir einen dünnen anschmiegsamen Pullover mit V Ausschnitt gekauft, den man gleich auf der Haut trägt.
Der Gedanke ist  ziemlich prickelnd den nass spüren zu können!
Montag 13.00 oder 14:00 Uhr würde mir gut passen. Danach könnte ich wieder einige Einkäufe erledigen. Das mach ich nass doch so gerne! Vielleicht ziehe ich eine leichte Jacke über, dann sollte es sich aushalten lassen und eine trocknes Halstuch. Zum Glück ist es ja noch nicht so kalt.
Hast du auch schon Pläne was du danach machst?

Fange schon an mich auf Montag zu freuen!

LG,  Birgit




 Re: Gemeinsam in die Wanne 17.09.2009 (11:17 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

na ja, natürlich ist das gesundheitlich gesehen unvernünftig, auch wenn ich meine nasse Jeans und Bluse immer so lange nach dem Bad anlasse, ists eigentlich genauso. Aber verkühlt hab ich mich bisher nur einmal so, da wars vielleicht wirklich zu lang - hat aber eben auch viel Spaß gemacht!!

Meine BHs wasche ich immer von Hand und wenn ich ihn naß ummache, fühlt er sich auch Klasse an, nur ist dann das "Problemchen" dabei, daß meine Gedanken dann gleich wieder Richtung See oder Wanne gehen - ist das bei Dir auch so?

Eine schwarze Jeans hab ich leider net, aber dafür marine blaue, knackig sitzend! Welche Farbe hat Dein V-Pulli, vielleicht hab ich auch so einen ähnlichen?

Was ich nach dem Bad machen werde, weiß ich noch gar net,auf jeden Fall werde ich die Sachen aber anlassen. Rausgehen wäre schon Klasse, vielleicht was einlaufen oder so.

Auf Montag freue ich mich auch schon riesig, ab 13:00 Uhr ist Klasse! Heute werde ich das schon mal vortesten :))

LG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 17.09.2009 (18:58 Uhr) Nepenthes alata
Seid gegrüßt,

ihr wollt mich bestimmt nicht bei eurem gemeinsamen Bad dabei haben. Wollte dennoch kundtun, dass ich heute auch die Wanne aufsuchen werde. Bin total fertig von Arbeit ung joggen, dazu tut der Rücken weh - da kann ein warmes Schaumbad vielleicht Abhilfe schaffen. Bin mir nur noch nicht so wirklich sicher, was ich anziehen soll. Entweder blaue, dunkelblaue oder schwarze Levi's 501, dazu irgendein figurbetontes Oberteil. Auf jeden Fall freu ich mich jetzt, nach der Outdoorwetlooksaison auch mal wieder in den heimischen vier Wänden in die Wanne zu steigen.

Euch viel Spaß bei eurem gemeinsamen Bad am Montag, oder bei sonstigen nassen Erlebnissen.

Gehabt euch wohl
Johannes
 Re: Gemeinsam in die Wanne 19.09.2009 (22:10 Uhr) Birgit
> Seid gegrüßt,
>
> ihr wollt mich bestimmt nicht bei eurem gemeinsamen Bad
> dabei haben. Wollte dennoch kundtun, dass ich heute auch
> die Wanne aufsuchen werde. Bin total fertig von Arbeit
> ung joggen, dazu tut der Rücken weh - da kann ein warmes
> Schaumbad vielleicht Abhilfe schaffen. Bin mir nur noch
> nicht so wirklich sicher, was ich anziehen soll. Entweder
> blaue, dunkelblaue oder schwarze Levi's 501, dazu
> irgendein figurbetontes Oberteil. Auf jeden Fall freu ich
> mich jetzt, nach der Outdoorwetlooksaison auch mal wieder
> in den heimischen vier Wänden in die Wanne zu steigen.
>
> Euch viel Spaß bei eurem gemeinsamen Bad am Montag, oder
> bei sonstigen nassen Erlebnissen.
>
> Gehabt euch wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

eine kleine Nachfrage an den Bergsteiger!
Ich möchte nicht bei dir den Eindruck erwecken, dass ich eine passionierte Bergsteigerin währe!
Mal so aus Neugierde, wieso ist die Zugspitze aus Bergsteigersicht ein schrecklicher Gipfel?
Ist der Aufstieg gefährlich?
Mit meinen Herrschaften bin ich mit der Karwendelbahn zum Gipfel gefahren. Dort zufällig mit einem Ehepaar ins Gespräch gekommen u. spontan dann gemeinsam über Damkarhütte abgestiegen.
War anfänglich etwas steil u. viel Geröll, aber ansonsten kein Problem. Ist der Weg zur Zugspitze ähnlich?

Ob es meinem Freund gefällt, wenn ich nass geworden bin?
Ich denke schon, aber anmachen glaube ich eher nicht.
Werd demnächst mal die Antenne diesbezüglich ausfahren!

Simone u. ich veranstalten  quasi hier ein öffentliches baden.
Vielleicht badet tatsächlich der ein oder andere mit.
Ich persönlich hab da kein Problem mit.

Dann wünsch ich ein schönes WE,
vielleicht will dein Hund bei dem schönen Wetter auch wieder im See schwimmen.

Viele Grüße,  Birgit


 Re: Gemeinsam in die Wanne 19.09.2009 (23:07 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

Ich will dir mal die drei Aufstiegsmöglichkeiten aus Bergsteigersicht schildern:
1. Durch das Reintal ist der wohl leichteste Anstieg. Landschaftlich wunderschön, bergsteigerisch kaum anspruchsvoll, gewinnt dieser Weg eindeutig seinen Reiz durch die Landschaftsindrücke. Ab dr Knorrhütte über das Zugspitzplatt ist es dann ein Schotterhatsch, und die letzten Meter zum Gipfel sind wohl etwas Kraxelei. Aber alles in allem würde da wohl jeder mit einer guten Kondition und einem gewissen Maß an Trittsicherheit hoch kommen.
2. Von der österreichischen Seite von Ehrwald aus. Am Gipfelaufbau leicht Kletterei und teilweise mit Stahlseilen gesichert. Aber mit einer gewissen Erfahrung auch nicht weiter schwer, landschaftlich grandios, auch wenn der Weg größtenteils unter der Seilbahn langführt.
3. Durch das Höllental ist der wohl anspruchsvollste Weg hinauf. Man muss das Brett überwinden, das heisst nur auf ca. 5 cm starken Stahlstiften über eine 40 Meter lange glatte Wand, und unter dir ist 100 Meter Luft. Dann über den Höllentalferner und dann über einen teilweise sehr ausgesetzten Klettersteig vollt auf den Gipfel. Bergsteigerisch toll, landschaftlich sowieso.
Du siehst, alle drei Wege sind landschaftlich toll, teiweise fordern sie erfahrene Bergsteiger um sicher begangen werden zu können. Du mühst dich also hoch, gewinnst teilweise kletternd und am Seil gesichert den Gipfel. Müde kommst du oben an, und das erste was du siehst ist nicht wie sonst ein Gipfelkreuz, sondern die alte Frau in Schläppchen, die gerade ihe Souvernit auf fast 3000 Meter Höhe kauft, und ihren Lieben wird sie erzählen, sie war auf der Zugspitze, genau wie du nach 6 bis 8 Stunden Schinderei. Da kommt einfach am Gipfel nicht dieses "Ja, ich hab's geschafft"-Gefühl auf, was ich so wichtig finde bim Bergsteigen. Zu wissen, ich habe den höchsten berg Deutschlands bestiegen, und muss ihn mir mit in der Überzahl befindlichen Sandalen-Touristen teilen. Das soll jetzt nicht abwertend klingen, die Zugspitze ist für alle da. Aber vielleicht kannst du erahnen, um was es mir geht.
Der Abstieg von der Zugspitze ginge in meinem Falle über den Jubiläumsgrat, eine ausgesezte Gratkletterei von 1 bis 2 Tagen, die den ganzen Bergstiger (Kondition, Trittsicherheit, etc.) fordert. Bloß schnell weg von den Menschenmassen, hinein in die traute Zweisamkeit zwischen meinem Geist und dem Berg.
Der Abstieg von der Karwendelspitze über die Dammkarhütte ist ein wenig vergleichbar mit der Auftsiegsvariante 1 auf die Zugspitze.

Ich gebe es ehrlich zu, dass es mich enorm anmachen würde bzw. enorm angemacht hat wenn meine Freundin bekleidet nass wäre bzw. war - auch schon in Jeans. Aber sie hat sich nie wirklich wohl gefühlt, und das habe ich ihr angemerkt. Habe dann gemeint, ich will das nicht, zumal ich nicht wie viele andere nasse Klamotten für ein erfülltes Liebesleben brauche. Sie sind an mir - und wären es an meiner Freundin - ein schöner und für mich erotischer Bonus, den ich gerne mitnehm, mehr nicht, und das soll auch so bleiben.

Wann wollt ihr nochmal baden. Hätte am Dienstagabend Zeit oder am Mittwoch Zeit, und würde mich euch gerne anschließen. Könnte euch ne Inventarliste schicken, dann könnt ihr bestimmen, was ich tragen soll ;-)

Bei uns ist's leider nicht wirklich schön. Hab die Sonne die letzten Tage kaum gesehen. Am Dienstag und am Mittwoch soll's wieder schöner und wärmer werden. Mal schauen, vielleicht veranstalte ich da mein offizielles Abbaden für diese Outdoorsaison.

Gehab dich wohl
Johannes
 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (17:40 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Birgit,
>
> Ich will dir mal die drei Aufstiegsmöglichkeiten aus
> Bergsteigersicht schildern:
> 1. Durch das Reintal ist der wohl leichteste Anstieg.
> Landschaftlich wunderschön, bergsteigerisch kaum
> anspruchsvoll, gewinnt dieser Weg eindeutig seinen Reiz
> durch die Landschaftsindrücke. Ab dr Knorrhütte über das
> Zugspitzplatt ist es dann ein Schotterhatsch, und die
> letzten Meter zum Gipfel sind wohl etwas Kraxelei. Aber
> alles in allem würde da wohl jeder mit einer guten
> Kondition und einem gewissen Maß an Trittsicherheit hoch
> kommen.
> 2. Von der österreichischen Seite von Ehrwald aus. Am
> Gipfelaufbau leicht Kletterei und teilweise mit
> Stahlseilen gesichert. Aber mit einer gewissen Erfahrung
> auch nicht weiter schwer, landschaftlich grandios, auch
> wenn der Weg größtenteils unter der Seilbahn langführt.
> 3. Durch das Höllental ist der wohl anspruchsvollste Weg
> hinauf. Man muss das Brett überwinden, das heisst nur auf
> ca. 5 cm starken Stahlstiften über eine 40 Meter lange
> glatte Wand, und unter dir ist 100 Meter Luft. Dann über
> den Höllentalferner und dann über einen teilweise sehr
> ausgesetzten Klettersteig vollt auf den Gipfel.
> Bergsteigerisch toll, landschaftlich sowieso.
> Du siehst, alle drei Wege sind landschaftlich toll,
> teiweise fordern sie erfahrene Bergsteiger um sicher
> begangen werden zu können. Du mühst dich also hoch,
> gewinnst teilweise kletternd und am Seil gesichert den
> Gipfel. Müde kommst du oben an, und das erste was du
> siehst ist nicht wie sonst ein Gipfelkreuz, sondern die
> alte Frau in Schläppchen, die gerade ihe Souvernit auf
> fast 3000 Meter Höhe kauft, und ihren Lieben wird sie
> erzählen, sie war auf der Zugspitze, genau wie du nach 6
> bis 8 Stunden Schinderei. Da kommt einfach am Gipfel
> nicht dieses "Ja, ich hab's geschafft"-Gefühl auf, was
> ich so wichtig finde bim Bergsteigen. Zu wissen, ich habe
> den höchsten berg Deutschlands bestiegen, und muss ihn
> mir mit in der Überzahl befindlichen Sandalen-Touristen
> teilen. Das soll jetzt nicht abwertend klingen, die
> Zugspitze ist für alle da. Aber vielleicht kannst du
> erahnen, um was es mir geht.
> Der Abstieg von der Zugspitze ginge in meinem Falle über
> den Jubiläumsgrat, eine ausgesezte Gratkletterei von 1
> bis 2 Tagen, die den ganzen Bergstiger (Kondition,
> Trittsicherheit, etc.) fordert. Bloß schnell weg von den
> Menschenmassen, hinein in die traute Zweisamkeit zwischen
> meinem Geist und dem Berg.
> Der Abstieg von der Karwendelspitze über die Dammkarhütte
> ist ein wenig vergleichbar mit der Auftsiegsvariante 1
> auf die Zugspitze.
>
> Ich gebe es ehrlich zu, dass es mich enorm anmachen würde
> bzw. enorm angemacht hat wenn meine Freundin bekleidet
> nass wäre bzw. war - auch schon in Jeans. Aber sie hat
> sich nie wirklich wohl gefühlt, und das habe ich ihr
> angemerkt. Habe dann gemeint, ich will das nicht, zumal
> ich nicht wie viele andere nasse Klamotten für ein
> erfülltes Liebesleben brauche. Sie sind an mir - und
> wären es an meiner Freundin - ein schöner und für mich
> erotischer Bonus, den ich gerne mitnehm, mehr nicht, und
> das soll auch so bleiben.
>
> Wann wollt ihr nochmal baden. Hätte am Dienstagabend Zeit
> oder am Mittwoch Zeit, und würde mich euch gerne
> anschließen. Könnte euch ne Inventarliste schicken, dann
> könnt ihr bestimmen, was ich tragen soll ;-)
>
> Bei uns ist's leider nicht wirklich schön. Hab die Sonne
> die letzten Tage kaum gesehen. Am Dienstag und am
> Mittwoch soll's wieder schöner und wärmer werden. Mal
> schauen, vielleicht veranstalte ich da mein offizielles
> Abbaden für diese Outdoorsaison.
>
> Gehab dich wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

Zuerst einmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht von der Zugspitze.
Da hast du dir wirklich große Mühe gegeben. Vielleicht krieg ich im nächsten Jahr meinen Freund dazu, über die einfache Route den Aufstieg zu wagen. Bei mir jedenfalls ist das Faible für die Berge wieder erweckt worden, oder ich komm noch mal ohne ihn dorthin. Konditionell sehe ich überhaupt keine Probleme, nur sollten die Anforderungen klettermäßig nicht zu groß sein.

Ich finde es sehr klug von dir deine Freundin nicht bezüglich nasser Kleidung zu bedrängen.
So was geht immer nach hinten los. Du währst vermutlich auch nicht bereit dich für Sachen nötigen zu lassen, die du nicht magst. Hin u. wieder ergibt sich bestimmt immer mal eine Gelegenheit sich im Sommer von einer Schauer gemeinsam überraschen zu lassen. Wenn du ganz lieb bist ;-)

Das Wannenbad ist nun ja heute schon geschehen.
Du musst also leider morgen oder übermorgen alleine baden.
Bin eben vom einkaufen zurück. Die Jeans ist oben noch etwas feucht, lässt sich aber gut aushalten.
Bei uns hier ist es zum Glück heute schön warm.

Viele Grüße,  Birgit


 Re: Gemeinsam in die Wanne 23.09.2009 (11:35 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

gerne hab ich dir ausführlich über die Zugspitze berichtet. Wie gesagt, eigentlich kein schöner Berg (gibt so viiiiieeeele andere formvollendet grandiose Berge in Deutschland: Hochvogel, Höfats, Watzmann, ....), aber landschaftlich sowie teilweise bergsteigerisch tolle Anstiege. Der leichte Anstieg durchs Reintal (Vorsicht: nicht Rheintal) lohnt allemal. Mit der Kondition nicht unterschätzen. Radfahren und Bergsteigen können sich (müssen sich aber nicht) von der konditionellen und muskulären Beanspruchung deutlich unterscheiden. Zumal du in den Bergen auf jeden Fall nen Rucksack noch als zusätzliche Belastung hast - auch bei Eintagestouren ist Erste-Hilfe-Set, Schlechtwetterausrüstung, etc. Pflicht. Zwei Beispiele: 1. Mein Kumpel fährt professionell Mountainbike, auch Mountainbike-Marathons über fast 200 km. Der hat ne Bombenkondition (wie dein Freund vermutlich auch). Der hat nach seiner ersten bergtour geklagt, wie heftig anstrengend das ist, und wie fertig er war. Denn die Höhe kommt bei manchen auch noch als Belastung hinzu. Gibt durchaus Leute, die schon ab 2000 m ü. NN mit der Höhe kämpfen. 2. Kenne jemand aus dem Rheintal, der läuft täglich bis zu 20 km. Auch der hatte Probleme in den Bergen, weil völlig andere Belastung.
Aber die Tour durchs Reintal, auf zwei Tage aufgeteilt, solltet ihr schon schaffen. Notfalls gehe ich mit dir hoch, und dann über den Jubiäumsgrat wieder runter ;-)

Ich finde in einer Beziehung gegenseitigen Respekt enorm wichtig. Daher kommt es für mich auch nicht in die Tüte, meine Freundin zu Wetlook quasi zu nötigen. Und wenn ich ein ausgefülltes Sexleben nur noch mit nassen Klamotten an mir und ihr haben kann, sollte ich mir sowieso grundlegend Gedanken machen über unsere Beziehung bzw. mein Verhältnis zu nassen Klamotten. Ich mag es, mit ihr duschen zu gehen, gerne mit Jeans, aber ebenso gerne ohne.
Oh, ja, ich kann mich an ein Mal erinnern, wo wir abends zu ihr nach Hause gelaufen sind, und ein heftiges Gewitter aufkam. Wir waren klatschnass. Damals hat sie noch nichts von meiner Vorliebe für nasse Klamotten gewusst. Ich habe geschwiegen, und ihr nasses, an ihrem Körper klebendes Shirt und ihre im Licht der Straßenlaternen Jeans genossen. Aber das ist uns leider nur einmal passiert, da meistens der Schirm dabei war *hmmpf*

War heute quasi offiziell abbaden am meinem Stammbaggersee. Hab alle meine Lieblingsklamotten eingepackt und abgedüst. War noch recht frischlich, aber enorm entspannend und angenehm. Jetzt sitz ich mit der noch feuchten Jeans hier und schreibe diese Zeilen, ein tolles Gefühl, aber das kennst du ja.

Wohnst du mit deinem Freund eigentlich zusammen, und musst dann heimlich, wenn er weg ist, in die Wanne steigen?

Gehab dich wohl
Johannes

 Re: Gemeinsam in die Wanne 23.09.2009 (18:11 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Birgit,
>
> gerne hab ich dir ausführlich über die Zugspitze
> berichtet. Wie gesagt, eigentlich kein schöner Berg (gibt
> so viiiiieeeele andere formvollendet grandiose Berge in
> Deutschland: Hochvogel, Höfats, Watzmann, ....), aber
> landschaftlich sowie teilweise bergsteigerisch tolle
> Anstiege. Der leichte Anstieg durchs Reintal (Vorsicht:
> nicht Rheintal) lohnt allemal. Mit der Kondition nicht
> unterschätzen. Radfahren und Bergsteigen können sich
> (müssen sich aber nicht) von der konditionellen und
> muskulären Beanspruchung deutlich unterscheiden. Zumal du
> in den Bergen auf jeden Fall nen Rucksack noch als
> zusätzliche Belastung hast - auch bei Eintagestouren ist
> Erste-Hilfe-Set, Schlechtwetterausrüstung, etc. Pflicht.
> Zwei Beispiele: 1. Mein Kumpel fährt professionell
> Mountainbike, auch Mountainbike-Marathons über fast 200
> km. Der hat ne Bombenkondition (wie dein Freund
> vermutlich auch). Der hat nach seiner ersten bergtour
> geklagt, wie heftig anstrengend das ist, und wie fertig
> er war. Denn die Höhe kommt bei manchen auch noch als
> Belastung hinzu. Gibt durchaus Leute, die schon ab 2000 m
> ü. NN mit der Höhe kämpfen. 2. Kenne jemand aus dem
> Rheintal, der läuft täglich bis zu 20 km. Auch der hatte
> Probleme in den Bergen, weil völlig andere Belastung.
> Aber die Tour durchs Reintal, auf zwei Tage aufgeteilt,
> solltet ihr schon schaffen. Notfalls gehe ich mit dir
> hoch, und dann über den Jubiäumsgrat wieder runter ;-)
>
> Ich finde in einer Beziehung gegenseitigen Respekt enorm
> wichtig. Daher kommt es für mich auch nicht in die Tüte,
> meine Freundin zu Wetlook quasi zu nötigen. Und wenn ich
> ein ausgefülltes Sexleben nur noch mit nassen Klamotten
> an mir und ihr haben kann, sollte ich mir sowieso
> grundlegend Gedanken machen über unsere Beziehung bzw.
> mein Verhältnis zu nassen Klamotten. Ich mag es, mit ihr
> duschen zu gehen, gerne mit Jeans, aber ebenso gerne
> ohne.
> Oh, ja, ich kann mich an ein Mal erinnern, wo wir abends
> zu ihr nach Hause gelaufen sind, und ein heftiges
> Gewitter aufkam. Wir waren klatschnass. Damals hat sie
> noch nichts von meiner Vorliebe für nasse Klamotten
> gewusst. Ich habe geschwiegen, und ihr nasses, an ihrem
> Körper klebendes Shirt und ihre im Licht der
> Straßenlaternen Jeans genossen. Aber das ist uns leider
> nur einmal passiert, da meistens der Schirm dabei war
> *hmmpf*
>
> War heute quasi offiziell abbaden am meinem
> Stammbaggersee. Hab alle meine Lieblingsklamotten
> eingepackt und abgedüst. War noch recht frischlich, aber
> enorm entspannend und angenehm. Jetzt sitz ich mit der
> noch feuchten Jeans hier und schreibe diese Zeilen, ein
> tolles Gefühl, aber das kennst du ja.
>
> Wohnst du mit deinem Freund eigentlich zusammen, und
> musst dann heimlich, wenn er weg ist, in die Wanne
> steigen?
>
> Gehab dich wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

ist schon klar, dass Bersteigen andere Forderungen stellt als Radfahren.
Ich hab früher mal ein bisschen in die Triathlon Szene geschnuppert.
Von daher sind mir die spezifischen Muskelbelastungen nicht fremd.
Heute betreibe ich Sport eigentlich nur just for fun. Ganz witzig, wenn ich mal mit meinem Freund gejoggt bin, hat er oft am nächsten Tag Muskelkater. Er ist ambitionierter Radrennfahrer!
Mit einer guten Grundlagenausdauer profitierst du bei vielen Sportarten, auch beim Bergkraxeln.

Mein Freund wohnt 120 Km weit weg. Er arbeitet im Familienbetrieb und ist daher örtlich gebunden.
Die tägliche Fahrerei würde wenig Sinn machen. In der Regel kommt er am Wochenende, oder sporadisch mal unterhalb der Woche. Richtet sich nach meinem Dienstplan u. wie er zu tun hat.
Mittelfristig wollen wir richtig zusammen ziehen. Ich fühle mich aber hier sehr wohl u. mein Job macht mir große Freude. Im Moment ist es gut wie es ist, alles Weitere wird sich finden.

Abbaden heißt, ab jetzt gehst du nicht mehr draußen baden!
Würd ich auch nicht machen. Das heißt aber nicht, dass ich nun nicht mehr nass werde.
Eigentlich passiert mir das im Winter öfter. Ich bin als Krankenpflegerin täglich bei Wind u. Wetter mit dem Rad unterwegs. Natürlich vermeide ich es pitsche nass zu werden, indem ich schon eine wetterfeste Jacke an hab. Die Jeans u. die Füße sind aber oft genug pitsche nass.

Dann wünsch ich dir in wohl jetzt trockenen Jeans einen schönen Abend.

Viele Grüße,   Birgit

>
 Re: Gemeinsam in die Wanne 23.09.2009 (19:21 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

ja, das stimmt natürlich. Wenn du eine Grundfitness hast, hast du es in vielen Sportarten leichter. Aber gerade das Beispiel mit deinem Freund zeigt, dass es doch kleine Unterschiede gibt. Und mit einer Grundlagenausdauer, wie ihr sie beide ja habt, ist die Zugspitze durchs Reintal auf jedenfall machbar, da technisch leicht. Aber bei Nebel kanns auf dem Zugspitzplatt heikel werden, da kaum Orientierung möglich ist.
Was machst du an Sport just for fun? - Ich spiele aktiv Volleyball, dazu jogge ich sehr regelmäßig - beides zusammen so ungefähr fünf bis sechs mal Sport in der Woche. Dazu spiele ich bei Gelegenheit sehr gerne Fussball. Klettern geh ich auch recht regelmäßig, und dann halt meines Bergsteigerei, die leider auf Grund von Entfernung, Zeit und Geld viiieeell zu kurz kommt.

Meine Freundin wohnt ca. 160 km von mir weg. Wir sehen aus - Ausnahmen wie Urlaib etc. bestätigen die Regel - ausschließlich am Wochenende. Wir sind schon elf Jahre zusammen, ahben aber noch nie zusammen gewohnt. Da ich im Mai mein Studium abgeschlossen habe und momentan auf der beschwerlichen Jobsuche bin, hoffen wir, dass es nächstes Jahr spätestens klappt mit zusammen ziehen *hoff*

Ich habe meinen Zivildienst in einem Altenheim ableisten dürfen. Es hat mir damals extrem viel Spaß gemacht und auch meine Persönlichkeit nrom gefestigt. Dennoch war ich nach zehn Monaten früh, an die Uni zu dürfen. Ich habe enorm viel Respekt vor Leuten wie dir, die diesen Job fest machen. Aber ich fand damals, dass er einem auch viel zurück gibt. Und wenn es nur das Grinsen einer alten Frau ist, die dir ne Tafel Schokolade zusteckt, oder einfach nur "Danke" sagt. Toller Beruf - aber Respekt, dass du das machst!!!

Ja, ich war heute das letzte Mal bekleidet baden - vermutlich. Habe meine zwei Lieblingsjeans und meine Armyhose, dazu nen Pulli und ein Longsleeve genommen - es war toll. Da es noch recht früh war, war auch die ganze Vogelschar auf und am See unterwegs - Schwäne, Haubentaucher, Bläßhühner, Reiherenten, Zwergtaucher, Schilfrohrsänger, etc. Es war toll.
Ich hab heute einen Hund zur Betreuung da gehabt, zusätzlich zu meinem eigenen, der aber schon extrem alt ist für seine Rasse. Auf jeden Fall war ich heute nachmittag mit meinem Pflegehund gassi, an der Würm, unserem Bach am Ort. Und er wollte ins Wasser. Das Ufer der Würm ist recht steil, die Würm stellenweise fast schultertief (bin ca. 1,83 m). Er ist fast reingeplumpst und kam nicht mehr raus, ich wollte ihm raushelfen, und "plumps", war ich auch drin bis über den Bauchnabel - in Jeans, Turnschuhen und T-Shirt. Zuerst dachte ich mir 'Na toll', aber dann hab ich mit Gismo rumgeplanscht. Wenig später sind wir dann raus, und da saß ne Frau auf der Wiese. Die hat vielleicht verduzt geguckt, als da zwei, ein vierbeiniger und ein zweibeiniger in herrlich glänzender Jeans, begossene Pudel aus dem Bach kamen *grins*
War ein tolles Erlebnis, vor allem hat es voll Spaß gemacht, in den nassen Sachen durch den Ort zu laufen. Ich hätte ja gerne gewusst, was die Frau dachte *grübel*

So, nun werde ich in meiner trockenen Jeans (meiner vierten heute *grins*) Abend essen.

Gehab dich wohl
Johannes

 Re: Gemeinsam in die Wanne 24.09.2009 (18:40 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Birgit,
>
> ja, das stimmt natürlich. Wenn du eine Grundfitness hast,
> hast du es in vielen Sportarten leichter. Aber gerade das
> Beispiel mit deinem Freund zeigt, dass es doch kleine
> Unterschiede gibt. Und mit einer Grundlagenausdauer, wie
> ihr sie beide ja habt, ist die Zugspitze durchs Reintal
> auf jedenfall machbar, da technisch leicht. Aber bei
> Nebel kanns auf dem Zugspitzplatt heikel werden, da kaum
> Orientierung möglich ist.
> Was machst du an Sport just for fun? - Ich spiele aktiv
> Volleyball, dazu jogge ich sehr regelmäßig - beides
> zusammen so ungefähr fünf bis sechs mal Sport in der
> Woche. Dazu spiele ich bei Gelegenheit sehr gerne
> Fussball. Klettern geh ich auch recht regelmäßig, und
> dann halt meines Bergsteigerei, die leider auf Grund von
> Entfernung, Zeit und Geld viiieeell zu kurz kommt.
>
> Meine Freundin wohnt ca. 160 km von mir weg. Wir sehen
> aus - Ausnahmen wie Urlaib etc. bestätigen die Regel -
> ausschließlich am Wochenende. Wir sind schon elf Jahre
> zusammen, ahben aber noch nie zusammen gewohnt. Da ich im
> Mai mein Studium abgeschlossen habe und momentan auf der
> beschwerlichen Jobsuche bin, hoffen wir, dass es nächstes
> Jahr spätestens klappt mit zusammen ziehen *hoff*
>
> Ich habe meinen Zivildienst in einem Altenheim ableisten
> dürfen. Es hat mir damals extrem viel Spaß gemacht und
> auch meine Persönlichkeit nrom gefestigt. Dennoch war ich
> nach zehn Monaten früh, an die Uni zu dürfen. Ich habe
> enorm viel Respekt vor Leuten wie dir, die diesen Job
> fest machen. Aber ich fand damals, dass er einem auch
> viel zurück gibt. Und wenn es nur das Grinsen einer alten
> Frau ist, die dir ne Tafel Schokolade zusteckt, oder
> einfach nur "Danke" sagt. Toller Beruf - aber Respekt,
> dass du das machst!!!
>
> Ja, ich war heute das letzte Mal bekleidet baden -
> vermutlich. Habe meine zwei Lieblingsjeans und meine
> Armyhose, dazu nen Pulli und ein Longsleeve genommen - es
> war toll. Da es noch recht früh war, war auch die ganze
> Vogelschar auf und am See unterwegs - Schwäne,
> Haubentaucher, Bläßhühner, Reiherenten, Zwergtaucher,
> Schilfrohrsänger, etc. Es war toll.
> Ich hab heute einen Hund zur Betreuung da gehabt,
> zusätzlich zu meinem eigenen, der aber schon extrem alt
> ist für seine Rasse. Auf jeden Fall war ich heute
> nachmittag mit meinem Pflegehund gassi, an der Würm,
> unserem Bach am Ort. Und er wollte ins Wasser. Das Ufer
> der Würm ist recht steil, die Würm stellenweise fast
> schultertief (bin ca. 1,83 m). Er ist fast reingeplumpst
> und kam nicht mehr raus, ich wollte ihm raushelfen, und
> "plumps", war ich auch drin bis über den Bauchnabel - in
> Jeans, Turnschuhen und T-Shirt. Zuerst dachte ich mir 'Na
> toll', aber dann hab ich mit Gismo rumgeplanscht. Wenig
> später sind wir dann raus, und da saß ne Frau auf der
> Wiese. Die hat vielleicht verduzt geguckt, als da zwei,
> ein vierbeiniger und ein zweibeiniger in herrlich
> glänzender Jeans, begossene Pudel aus dem Bach kamen
> *grins*
> War ein tolles Erlebnis, vor allem hat es voll Spaß
> gemacht, in den nassen Sachen durch den Ort zu laufen.
> Ich hätte ja gerne gewusst, was die Frau dachte *grübel*
>
> So, nun werde ich in meiner trockenen Jeans (meiner
> vierten heute *grins*) Abend essen.
>
> Gehab dich wohl
> Johannes





Hallo Johannes,

na, ich hatte mich schon über deine viele Tagesfreizeit gewundert.
Vermutl. hast du BWL studiert, bei 6 Mal Sport die Woche wäre ein Sportstudium wohl das Richtige gewesen. Ich wünsch dir jedenfalls für die Zukunft viel Glück bei der Jobsuche.

Ich habe Krankenpflegerin gelernt u. lange in einer Klinik gearbeitet.
Die Arbeit dort ist heutzutage minutiös vorgegeben, man hat sich Hierarchien unterzuordnen,
Individualismus ist nicht gefragt. Die Arbeit im Alten und Pflegeheim ist sehr hart u. das meine ich nicht körperlich(wie du es ja kennen gelernt hast). Ich persönlich fühle mich in der ambulanten Betreuung sehr wohl. Ich habe sehr viele Freiheiten, tollen Chef u. Chefin, nette Kollegen/innen u. gute Verdienstmöglichkeiten.

Ich laufe normalerweise 2 X die Woche. 1x ca.10Km u. am freien WE 20Km. Gelegentlich schwimmen(in Badezeugs) und wenn ich meinen Freund ärgern will begleite ich ihn mit dem Rennrad (muss er langsamer fahren). Im Winter noch ein bisschen Stepp Aerobic u. BBP im Studio.
Mit meiner Kondition lässt mich "der gemeine Knickerbocker" nicht fürchten;-)

Deine Aktion mit dem Hund find ich Klasse. Da hätt ich gerne zugesehen.
Ich bin früher auch gelegentlich mit einem Schäferhund im See schwimmen gewesen.
Das hat ihm u. mir großen Spaß gemacht. Er hat mich richtig im Wasser gezogen.
Nein, zu dieser Zeit trug ich noch keine Jeans im Wasser. Eigentlich schade;-)

Viele Grüße,  Birgit

>
 Re: Gemeinsam in die Wanne 19.09.2009 (23:22 Uhr) Andre2
> > Seid gegrüßt,
> >
> > ihr wollt mich bestimmt nicht bei eurem gemeinsamen Bad
> > dabei haben. Wollte dennoch kundtun, dass ich heute auch
> > die Wanne aufsuchen werde. Bin total fertig von Arbeit
> > ung joggen, dazu tut der Rücken weh - da kann ein warmes
> > Schaumbad vielleicht Abhilfe schaffen. Bin mir nur noch
> > nicht so wirklich sicher, was ich anziehen soll. Entweder
> > blaue, dunkelblaue oder schwarze Levi's 501, dazu
> > irgendein figurbetontes Oberteil. Auf jeden Fall freu ich
> > mich jetzt, nach der Outdoorwetlooksaison auch mal wieder
> > in den heimischen vier Wänden in die Wanne zu steigen.
> >
> > Euch viel Spaß bei eurem gemeinsamen Bad am Montag, oder
> > bei sonstigen nassen Erlebnissen.
> >
> > Gehabt euch wohl
> > Johannes
>
> Hallo Johannes,
>
> eine kleine Nachfrage an den Bergsteiger!
> Ich möchte nicht bei dir den Eindruck erwecken, dass ich
> eine passionierte Bergsteigerin währe!
> Mal so aus Neugierde, wieso ist die Zugspitze aus
> Bergsteigersicht ein schrecklicher Gipfel?
> Ist der Aufstieg gefährlich?
> Mit meinen Herrschaften bin ich mit der Karwendelbahn zum
> Gipfel gefahren. Dort zufällig mit einem Ehepaar ins
> Gespräch gekommen u. spontan dann gemeinsam über
> Damkarhütte abgestiegen.
> War anfänglich etwas steil u. viel Geröll, aber ansonsten
> kein Problem. Ist der Weg zur Zugspitze ähnlich?
>
> Ob es meinem Freund gefällt, wenn ich nass geworden bin?
> Ich denke schon, aber anmachen glaube ich eher nicht.
> Werd demnächst mal die Antenne diesbezüglich ausfahren!
>
> Simone u. ich veranstalten  quasi hier ein öffentliches
> baden.
> Vielleicht badet tatsächlich der ein oder andere mit.
> Ich persönlich hab da kein Problem mit.
>
> Dann wünsch ich ein schönes WE,
> vielleicht will dein Hund bei dem schönen Wetter auch
> wieder im See schwimmen.
>
> Viele Grüße,  Birgit
>
>
Hallo zusammen,
wo geht ihr denn mal zusammen baden? oder schwimmen im see? wisst ihr vllt auch,wo es Hallenbad-Termine gibt,indem man mit Klamotten baden darf? Ich komme aus Flensburg,aber hier ist irgendwie nie was mit Klamottenbaden....Könnt ihr mir Tipps geben?
LG
 @Birgit 24.09.2009 (19:35 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Brigit,

da auf deinen Beitrag keine Antwort mehr möglich war, mach ich mal hier weiter.

Ich habe Geografie studiert mit dem Schwerpunkt auf Landschaftsökologie, physischer Geografie und Naturschutz. Ist aber wie fast überall schwierig an Stellen zu kommen als Berufsanfänger. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Momentan hab ich wenigstens nen Übergangsjob, das hilft. Und irgendwann wirds mit einem richtigen Job schon klappen.

Oh ja, ich träume von einem schönen Rennrad, mit dem ich die Alpenpässe unsicher machen kann - und den ein oder anderen Autofahrer ärgern kann. Aber das scheiterte bisher immer am Geld. Weil wenn, dann soll es schon was Gutes sein. Und unter 1000€ geht da halt leider nicht viel. Aber dein Sportpensum ist auch schon gut, zudem noch tagsüber auf Arbeit mit dem Rad unterwegs. Das sollte vollkommen reichen für Deutschlands höchsten Felsklotz ;-)
Schwimmen kann ich gar nicht. Ich renn dir 20 km durch den Wald, mach 30 Liegestütz. Aber nach 100 Meter schwimmen bin ich total am A****. Mit schwimmen hab ich mir immer meine Sportnote versaut - nun gut, aich mit Geräteturnen. Ich bin halt ein typischer Planscher, kein Schwimmer. Und dann am liebsten in meinen heißgeliebten Jeans.

Ja, die Aktion mit Gismo war schon sehr cool. Ich glaube, ich werde absichtlich mal wieder aus Versehen in den Bach fallen. Wobei es diesmal in der Tat nicht beabsichtigt war. Allerdings hat meine Freundin mir das nicht so ganz geglaubt, als ich ihr das erzählte. Sie kennt mich halt doch schon zu gut.
So so, du hättest mir gerne zugesehen?!? Was hätte da dein Feund wohl gesagt, wenn du einem fremden jungen Mann beim bekleideten Planschen zusehen würdest, der auch noch (glaube ich zumindest) recht attraktiv ist *zwinker*
Und du wärst nicht mit reingesprungen??!

So, nachdem ich heute morgen 2 Stunden durch die Gegend gerannt bin und heute mittag als Breuni-Bär ein paar Euronen verdient hab, haben meine Glieder ein wenig Regeneration verdient. Werde mir nun ein Bad einlassen und ein wenig unserem geliebten Spleen frönen. Kannst ja mitmachen wenn du Lust hast ;-)

Gehab dich wohl
Johannes
 Re: @Birgit 25.09.2009 (16:51 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Brigit,
>
> da auf deinen Beitrag keine Antwort mehr möglich war,
> mach ich mal hier weiter.
>
> Ich habe Geografie studiert mit dem Schwerpunkt auf
> Landschaftsökologie, physischer Geografie und
> Naturschutz. Ist aber wie fast überall schwierig an
> Stellen zu kommen als Berufsanfänger. Aber ich gebe die
> Hoffnung nicht auf. Momentan hab ich wenigstens nen
> Übergangsjob, das hilft. Und irgendwann wirds mit einem
> richtigen Job schon klappen.
>
> Oh ja, ich träume von einem schönen Rennrad, mit dem ich
> die Alpenpässe unsicher machen kann - und den ein oder
> anderen Autofahrer ärgern kann. Aber das scheiterte
> bisher immer am Geld. Weil wenn, dann soll es schon was
> Gutes sein. Und unter 1000€ geht da halt leider nicht
> viel. Aber dein Sportpensum ist auch schon gut, zudem
> noch tagsüber auf Arbeit mit dem Rad unterwegs. Das
> sollte vollkommen reichen für Deutschlands höchsten
> Felsklotz ;-)
> Schwimmen kann ich gar nicht. Ich renn dir 20 km durch
> den Wald, mach 30 Liegestütz. Aber nach 100 Meter
> schwimmen bin ich total am A****. Mit schwimmen hab ich
> mir immer meine Sportnote versaut - nun gut, aich mit
> Geräteturnen. Ich bin halt ein typischer Planscher, kein
> Schwimmer. Und dann am liebsten in meinen heißgeliebten
> Jeans.
>
> Ja, die Aktion mit Gismo war schon sehr cool. Ich glaube,
> ich werde absichtlich mal wieder aus Versehen in den Bach
> fallen. Wobei es diesmal in der Tat nicht beabsichtigt
> war. Allerdings hat meine Freundin mir das nicht so ganz
> geglaubt, als ich ihr das erzählte. Sie kennt mich halt
> doch schon zu gut.
> So so, du hättest mir gerne zugesehen?!? Was hätte da
> dein Feund wohl gesagt, wenn du einem fremden jungen Mann
> beim bekleideten Planschen zusehen würdest, der auch noch
> (glaube ich zumindest) recht attraktiv ist *zwinker*
> Und du wärst nicht mit reingesprungen??!
>
> So, nachdem ich heute morgen 2 Stunden durch die Gegend
> gerannt bin und heute mittag als Breuni-Bär ein paar
> Euronen verdient hab, haben meine Glieder ein wenig
> Regeneration verdient. Werde mir nun ein Bad einlassen
> und ein wenig unserem geliebten Spleen frönen. Kannst ja
> mitmachen wenn du Lust hast ;-)
>
> Gehab dich wohl
> Johannes

Hallo Johannes,

da lag ich mit BWL ja so was von daneben!
Man kann nicht immer Glück haben!

1000 Euro kosten nach meiner Kenntnis gerade mal die Laufräder an dem Rennrad von meinem Freund. Glückliche Autofahrer in deiner Region, da sie von dir in naher Zukunft nicht gestört werden.
Ich hab im Übrigen kein Auto!

Meinem Freund wäre es vermutlich lieber gewesen, wenn ich einem bekleideten Mann im Wasser zugesehen hätte, als solch einem Modellathlet in Badehose ;-)
Ganz bestimmt wäre ich mit ins Wasser um Gismo raus zu helfen.

Ich hab dich gestern alleine baden lassen. Jeden Tag muss ich nicht in die Wanne u. zudem war es zu spät. Die Sachen sollen ja auch wieder trocken werden. Spätestens um 11.00 Uhr gehe ich ins Bett, schließlich brauch ich meinen Schönheitsschlaf;-)

Ein schönes WE wünscht dir

Birgit


 Re: @Birgit 30.09.2009 (09:00 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

ja, mit BWL lagst du in der Tat relativ weit daneben. Ich liebe es, in der Natur zu sein, diese mit allen Sinnen zu erfahren und um deren Entstehung Bescheid zu wissen. Daher habe ich Geografie studiert. Vom Studium her genau das richtige für mich - viele Exkursionen und Seminare an der frischen Luft, viele tolle Leute kennen gelernt. Sehr genial!!
Zum Jobsuchen aber nicht ganz so toll, da wir Geografen alles können, aber nichts richtig, wie man so schön sagt. Aber es wird sich schon noch ein Türchen für mich öffnen.

Na ja, es muss ja nicht gleich das Hightech-Radl sein, das 1 kg und mit dem kleinen Finger zu tragen ist ;-)
Mein Kumpel fährt professionel Mountainbike. Wenn er ein Rad hat, kommt er locker in Richtung 10.000 Euronen. Da sind meine veranschlagten 1.000 bis 2.000 € ein Witz dagegen. Aber allemal ausreichend für mich.

Es war leider meine letzte Outdoorbadeaktion mit Gismo, dafür mit die Beste dieses Jahr, weil spontan ungeplant, und dazu dann noch der Heimweg durchs Dorf, pitschenass. Und die junge Dame zu verwirren hat auch riesen Spaß gemacht.
Ich weis jetzt gar nicht, ob ich das schon gefragt habe, aber findet die Damenwelt im Allgemeinen, und du im Speziellen, nasse, bekleidete Männer attraktiv?
Ich finde nasse Männer eher unattraktiv - aber ich seh's ja auch aus der Sicht eines Heteromannes. Nasse, bekleidete Frauen finde ich dafür extrem attraktiv (natürlich auch nicht jede). Warum kann ich gar nicht sagen, vielleicht weil nasse Kleidung viel zeigt, aber auch auf der anderen Seite genug noch versteckt hält. Das beflügelt wohl die Fantasie von uns Männern. Ob's so ist, weis ich nicht.

Mal was ganz anderes: Was hörst du für Musik?

Gehab dich wohl
Johannes

 Re: @Birgit 01.10.2009 (20:14 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Birgit,
>
> ja, mit BWL lagst du in der Tat relativ weit daneben. Ich
> liebe es, in der Natur zu sein, diese mit allen Sinnen zu
> erfahren und um deren Entstehung Bescheid zu wissen.
> Daher habe ich Geografie studiert. Vom Studium her genau
> das richtige für mich - viele Exkursionen und Seminare an
> der frischen Luft, viele tolle Leute kennen gelernt. Sehr
> genial!!
> Zum Jobsuchen aber nicht ganz so toll, da wir Geografen
> alles können, aber nichts richtig, wie man so schön sagt.
> Aber es wird sich schon noch ein Türchen für mich öffnen.
>
> Na ja, es muss ja nicht gleich das Hightech-Radl sein,
> das 1 kg und mit dem kleinen Finger zu tragen ist ;-)
> Mein Kumpel fährt professionel Mountainbike. Wenn er ein
> Rad hat, kommt er locker in Richtung 10.000 Euronen. Da
> sind meine veranschlagten 1.000 bis 2.000 € ein Witz
> dagegen. Aber allemal ausreichend für mich.
>
> Es war leider meine letzte Outdoorbadeaktion mit Gismo,
> dafür mit die Beste dieses Jahr, weil spontan ungeplant,
> und dazu dann noch der Heimweg durchs Dorf, pitschenass.
> Und die junge Dame zu verwirren hat auch riesen Spaß
> gemacht.
> Ich weis jetzt gar nicht, ob ich das schon gefragt habe,
> aber findet die Damenwelt im Allgemeinen, und du im
> Speziellen, nasse, bekleidete Männer attraktiv?
> Ich finde nasse Männer eher unattraktiv - aber ich seh's
> ja auch aus der Sicht eines Heteromannes. Nasse,
> bekleidete Frauen finde ich dafür extrem attraktiv
> (natürlich auch nicht jede). Warum kann ich gar nicht
> sagen, vielleicht weil nasse Kleidung viel zeigt, aber
> auch auf der anderen Seite genug noch versteckt hält. Das
> beflügelt wohl die Fantasie von uns Männern. Ob's so ist,
> weis ich nicht.
>
> Mal was ganz anderes: Was hörst du für Musik?
>
> Gehab dich wohl
> Johannes
>

Hallo Johannes,

wie die Damenwelt nasse Männer findet, weis ich eigentlich gar nicht. Ich gehe der Sache bei Gelegenheit mal nach.
Ich persönlich finde nasse Männer u. Frauen gleichermaßen attraktiv u. nett anzusehen! Das bezieht sich aber nicht sexuell. Da ist ausschließlich der Mann das Objekt meiner Begierde;-)
Sollte sich hinter einem nassen Mann kein im Winter lange Unterhosen oder gar Strumpfhosentragendes "Weichei" verstecken, könnte ich ihn persönlich als ganz interessant empfinden! Nach meinen Erfahrungen sind Männer häufig wehleidiger u. zimperlicher als Frauen.
Die Zugempfindliche Xanthippe mit ihren ständig kalten Füssen sollte hier natürlich nicht verschwiegen werden! Es kommt vielleicht jetzt etwas gefühlskalt rüber, aber wenn du täglich mit teilweise großem Leid konfrontiert bist (u. wie oft das klaglos von den Betroffenen angenommen wird)haste keine Lust privat mit jedem Zipperlein mit zu fühlen.

Ich setz mich nicht auf eine Musikrichtung fest, hör alles was mir gerade passend nach Stimmungslage zusagt, nur kein Techno, Heavy Metal oder so!

Da du nasse Frauen extrem attraktiv findest, könnte deiner Freundin da eine solche gefährlich werden?

Viele Grüße,  Birgit


 Re: @Birgit 01.10.2009 (23:04 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

ich fahre am Samstag in den Urlaub und habe vorher keine Zeit mehr, dir zu anworten, da ich auf zwei Dinge in deinem Beitrag gerne ausführlich eingehen würde. Wird aber nachgeholt wenn ich am 12. Oktober wieder da bin - versprochen!!

Bis dahin, gehab dich wohl
Johannes
 Re: @Birgit 13.10.2009 (08:04 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

bin zurück aus dem Urlaub. Will dir auch zunächst davon kurz berichten. Wir waren im Bayerischen Wald, Wetter war toll, haben uns in keinster Weise gestritten, tolle Unternehmungen (Wandern, Kultur, Musuem - immer im Wechsel) gemacht - es war rundum gelungen. Das besondere an dem Urlaub war allerdings das Hallenbad des Hotels. Ein kleiner Indoor-Tümpel mit 1,40 Meter Tiefe und einer Grundfläche von ca. 10 Meter auf 5 Meter. Aber zum Planschen und etwas Schwimmen reicht das aus. Ich war fünf mal dort schwimmen. Und jedesmal hatte ich meine Lieblingsjeans zum Schwimmen an. Einmal ist auch ein älterer Herr da gewesen, der sich aber nicht daran gestört hat - er meinte nur "Kein Problem, machen sie nur.", und wir zogen gemeinsam unsere Bahnen. Es war ein Traum, das erste mal in einem fast öffentlichen (für Hausgäste des Hotels) Hallenbad zu schwimmen. Hat irre Spaß gemacht.

Ich glaube nicht, dass ich ein Weichei bin, das sofort rumjammert, vielleicht auch, weil ich selber schon im Altershim gearbeitet und viel Leid gesehen habe. Dreimal im Leben gings mir bisher richtig schlecht, da hab ich auch gejammert. Zweimal war ich seekrank, so schlecht hab ich mich nie gefühlt, du kriegst nichts hin, alles tut weh, ist verkrampft - hässlich. Und dann hatte ich mal ne Rippfellentzündung. Sonst nur die üblichen Lapalien, die man halt über sich ergehen lässt, und die bald wieder weg sind.
Manchmal ist jammern aber auch schön, wenn einen die Liebste dann krault - Und in den Bergen auf ca. 4000 Meter und Sturm hatte ich auch mal ne lange Unterhose an *grins*
Meine Freundin hat immer kalte Füße und kalte Hände. Aber da sie nicht jammert deswegen, sondern schiebt sie mir liebreizend unter das T-Shirt mit einem Hundeblick, dass ich nichts sagen kann. Lasse es mal offen, ob du sie als Xanthippe bezeichnen würdest. Aber ich mag Jammertaschen, egal ob männlich oder weiblich auch nicht.

Haben deine Nachforschungen bezüglich der Attraktivität nasser, bekleideter Männer in der Damenwelt schon was ergeben?
Ich finde mich glaube ich hochattraktiv, wenn ich in nasser, glänzernder, am Körper klebender Jeans aus dem Wasser steige. Ob's tatsächlich so ist müssen andere beurteilen. Ich weis auch nicht, wieso ich mich in dieser Situation so attraktiv finde, ob's Hochmut, Narzissmus oder sonst was ist, keine Ahnung.

Du frägst mich, ob nasse bekleidete Frauen für meine Freundin eine Gefahr sei können. Hmmm... Schwierig. Ich hoffe nicht, kann aber auch nicht entschieden "Nein" sagen, das wäre glatt gelogen. Ich weis es nicht. Es ist auch die Frage, ab wann man von "gefährlich" spricht. Ich glaube nicht, dass ich mit einer nassen bekleideten Frau zum Geschlechtsakt kommen würde. Aber sie würde mich definitiv sexuell erregen, wenn ich mich drauf einlassen würde. Aber ich denke, dass ich da widerstehen könnte. Ich glaube, dass ich ganz ungezwungen mit einer Frau im See baden könnte, ohne dass es zu sexuell motivierten Handlungen kommen würde.

Wieso magst du kein Heavy Metal? Was kennst du an Heavy Metal-Bands bzw. -Musik? - Warum ich diese Frage stell antowrte ich nach deiner Antwort.

Gehab dich wohl
Johannes
 Re: @Birgit 13.10.2009 (22:55 Uhr) Birgit
> Sei gegrüßt Birgit,
>
> bin zurück aus dem Urlaub. Will dir auch zunächst davon
> kurz berichten. Wir waren im Bayerischen Wald, Wetter war
> toll, haben uns in keinster Weise gestritten, tolle
> Unternehmungen (Wandern, Kultur, Musuem - immer im
> Wechsel) gemacht - es war rundum gelungen. Das besondere
> an dem Urlaub war allerdings das Hallenbad des Hotels.
> Ein kleiner Indoor-Tümpel mit 1,40 Meter Tiefe und einer
> Grundfläche von ca. 10 Meter auf 5 Meter. Aber zum
> Planschen und etwas Schwimmen reicht das aus. Ich war
> fünf mal dort schwimmen. Und jedesmal hatte ich meine
> Lieblingsjeans zum Schwimmen an. Einmal ist auch ein
> älterer Herr da gewesen, der sich aber nicht daran
> gestört hat - er meinte nur "Kein Problem, machen sie
> nur.", und wir zogen gemeinsam unsere Bahnen. Es war ein
> Traum, das erste mal in einem fast öffentlichen (für
> Hausgäste des Hotels) Hallenbad zu schwimmen. Hat irre
> Spaß gemacht.
>
> Ich glaube nicht, dass ich ein Weichei bin, das sofort
> rumjammert, vielleicht auch, weil ich selber schon im
> Altershim gearbeitet und viel Leid gesehen habe. Dreimal
> im Leben gings mir bisher richtig schlecht, da hab ich
> auch gejammert. Zweimal war ich seekrank, so schlecht hab
> ich mich nie gefühlt, du kriegst nichts hin, alles tut
> weh, ist verkrampft - hässlich. Und dann hatte ich mal ne
> Rippfellentzündung. Sonst nur die üblichen Lapalien, die
> man halt über sich ergehen lässt, und die bald wieder weg
> sind.
> Manchmal ist jammern aber auch schön, wenn einen die
> Liebste dann krault - Und in den Bergen auf ca. 4000
> Meter und Sturm hatte ich auch mal ne lange Unterhose an
> *grins*
> Meine Freundin hat immer kalte Füße und kalte Hände. Aber
> da sie nicht jammert deswegen, sondern schiebt sie mir
> liebreizend unter das T-Shirt mit einem Hundeblick, dass
> ich nichts sagen kann. Lasse es mal offen, ob du sie als
> Xanthippe bezeichnen würdest. Aber ich mag Jammertaschen,
> egal ob männlich oder weiblich auch nicht.
>
> Haben deine Nachforschungen bezüglich der Attraktivität
> nasser, bekleideter Männer in der Damenwelt schon was
> ergeben?
> Ich finde mich glaube ich hochattraktiv, wenn ich in
> nasser, glänzernder, am Körper klebender Jeans aus dem
> Wasser steige. Ob's tatsächlich so ist müssen andere
> beurteilen. Ich weis auch nicht, wieso ich mich in dieser
> Situation so attraktiv finde, ob's Hochmut, Narzissmus
> oder sonst was ist, keine Ahnung.
>
> Du frägst mich, ob nasse bekleidete Frauen für meine
> Freundin eine Gefahr sei können. Hmmm... Schwierig. Ich
> hoffe nicht, kann aber auch nicht entschieden "Nein"
> sagen, das wäre glatt gelogen. Ich weis es nicht. Es ist
> auch die Frage, ab wann man von "gefährlich" spricht. Ich
> glaube nicht, dass ich mit einer nassen bekleideten Frau
> zum Geschlechtsakt kommen würde. Aber sie würde mich
> definitiv sexuell erregen, wenn ich mich drauf einlassen
> würde. Aber ich denke, dass ich da widerstehen könnte.
> Ich glaube, dass ich ganz ungezwungen mit einer Frau im
> See baden könnte, ohne dass es zu sexuell motivierten
> Handlungen kommen würde.
>
> Wieso magst du kein Heavy Metal? Was kennst du an Heavy
> Metal-Bands bzw. -Musik? - Warum ich diese Frage stell
> antowrte ich nach deiner Antwort.
>
> Gehab dich wohl
> Johannes


Hallo Johannes,

freut mich das euch der Urlaub gefallen hat u. dabei die Ganze Zeit in keinster Weise gestritten;-)
Wie geht das? Wir sind keine drei Tag in Urlaub, schon wird tüchtig gezofft! Keine Sorge, wir versöhnen uns immer wieder ganz schnell. Manchmal hab ich den Verdacht, wir streiten des Versöhnens Willen.

Mit dem Pool war natürlich ein Glücksfall für dich. Du hast doch sicher deine Jeans danach zum trocknen anbehalten Oder??? Apropo Weichei..du wirst schnell seekrank!  Ich liebe es gerade zu,wenn das Schiff bei hoher See bis kurz vor dem Kentern schaukelt. Hab früher liebend gerne bei stürmischer See mit meiner Oma an den so genannten Butterfahrten teilgenommen. Meine Oma war eine richtige "durchtriebene"  Schmugglerin und hat alle mit Lebensmittel, Zigaretten  u. Alkohol versorgt. Ich glaub dir, bei Seekrankheit geht es einem richtig schlecht, hab's zum Glück noch nicht kennen gelernt.

Lange Unterhosen auf 4000 Meter bei Sturm, da schau ich noch mal wohl wollend drüber weg;-)

Bezüglich Attraktivität nasser Männer bei der Damenwelt bin ich mit der Recherche noch zu keinem aussagekräftigen Ergebnis gekommen. Ich bleib dran.

Es ist nicht gleich jede Frau mit kalten Füßen eine Xanthippe, zumal sie ja nicht darüber jammert.Wetten aber, dass sie jetzt schon einen dicken Pulli und warme Socken in Stiefelchen trägt.
Vielleicht machst du mit ihr ein kleines liebevolles Abhärtungsprogramm. Nur nicht gleich übertreiben;-)

Ich habe früher gerne getanzt. Nicht in der Disco, sondern richtig Standardtänze in der Tanzschule.
Entschuldige, selbst auf die Gefahr hin, dass du in einer Heavy Metal Band spielst, diese Art von Musik ist Krach in meinen Ohren. Wobei ich gerne einschränke, das einige weichere Sounds durchaus hörbar sind. Welche Bands ich kenne? Led Zeppelin, Uriah Heep, Black Sabbath, es gibt ja so viele Bands u. Variationen.

So, morgen muss ich wieder früh raus!

Angenehme Ruhe

Birgit

 Re: @Birgit 14.10.2009 (10:41 Uhr) Nepenthes alata
Sei gegrüßt Birgit,

hmmm, wir haben uns im Urlaub eigentlich noch nie gestritten. Aber, ich hab keine Ahnung, wie wir das hinbekommen. Vielleicht, weil unser erster Kuss in einem Urlaub war von mehr als elf Jahren. Aber streiten um des Versöhnens Willen ist doch auch nicht schlecht *grins*
Wie sieht dein Traumurlaub aus?

Nein - Schande auf mein Haupt - habe die Jeans dann kräftig abgeduscht, um das Chlorwasser rauszubekommen, hab sie ausgefrungen, bin zu meiner Liebsten und hab mich an sie rangekuschelt. Und kühle, feuchte Jeans mag sie beim Kuscheln im Bett nicht so richtig gerne. Ich hoffe, du verstehst das ;-)
Generell lasse ich die Jeans gerne an nach dem Baden, aber immer hab ich da auch nicht Lust drauf. Ich habe mal einen Bericht gelesen über Wetlook als Fetisch. Da gibt es wohl zwei Gruppen. Die einen stehen eher darauf, die Klamotten nass zu machen, und die anderen eher darauf, die nassen Klamotten lange zu spüren. Ich bin mal das, mal das, du eher Zweiteres würde ich sagen.

Sei froh, auch wenn Seekrankheit nicht lebensbedrohlich ist, man fühlt sich sterbenselend und sehnt den nächsten Hafen herbei. Daher bin ich wohl auch Bergsteiger geworden, und nicht, wie der männliche Rest meiner Familie, Segler.

Ja, bleib mal dran an der Recherche. Würde mich echt interessieren. Ich hab da so ein Bild vor mir, wie Lorenzo Lamas (dieser langhaarige Schauspieler aus Renegade) oben ohne und in Jeans sich einen Eimer Wasser über den Körper schüttet. Damals dachte ich 'Ja, so will ich auch sein' und vermutete, dass da eigentlich jede Frau drauf stehen müsse *grins*

Ach ne, sie darf ruhig frieren, dann kommt sie immer zum Kuscheln, das ist schon o.k. ;-)

O.k., ich spiele nicht in einer Metalband, bin aber großer Anhänger dieser Musikrichtung - von sehr soften Klängen bis zu derbem Death und Black Metal. Dich interessiert vielleicht, was mir dran so gefällt. Es ist eine enorm intensive, ehrliche und emotionale Musik. Zudem ist sie meist sehr virtuos gespielt, was man bei genauerem Hinhören erkennt. Sozusagen viruoser Krach *grins*. Nein, im Ernst, von der Virtuosität her, und das haben wohl Musikwissenschaftler bestätigt (Quelle kann ich dir leider nicht mehr nennen), ist Metal (natürlich nicht alles) an Virtuosität mit Klassik und Jazz auf einer Stufe. Schau dir mal dieses Video an, rein aus instrumentaler Sicht, dann wirst du erkennen, was diese Musiker leisten: http://www.youtube.com/watch?v=n9AcG0glVu4
Natürlich ist diese Musik extrem (will sie ja auch sein), vor allem hier der Gesang (wobei dieser Gesang, der vor allem im Black und Death Metal extrem ist, enorm anspruchsvoll ist - diese Musiker haben fast alle Gesangslehrer, wenn sie es sich leisten können). Aber ich mag es nicht, wenn Leute das als Krach abtun, das ist es nämlich definitiv nicht. Und hier noch einige Beispiele um dir zu zeigen, wie herrlich melodisch, sanft und einfühlsam Metal auch sein kann:
http://www.youtube.com/watch?v=PBD81BL1V3w
http://www.youtube.com/watch?v=sWSvZ0_qhbE
http://www.youtube.com/watch?v=u_tORtmKIjE
Vielleicht denkst du jetzt ein wenig anders über Metal, denn wenn man sich unvoreingenommen damit beschäftigt wird man merken, dass es sich vielfach um sehr anspruchsvolle und virtuose, jedoch auch bewusst oft sehr extreme Musik handelt, und nicht um Krach.

So, nun werde ich mich an die nächste Bewerbung machen.
Gehab dich wohl
Johannes

P.S.: Sollten wir unsere nette Unterhaltung vielleicht per Mail fortführen?

 Re: @Birgit 14.10.2009 (16:49 Uhr) Simone3333
Hi Birgit,

meld Dich doch mal wieder!!

LG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 19.09.2009 (21:38 Uhr) Birgit
> Liebe Birgit,
>
> na ja, natürlich ist das gesundheitlich gesehen
> unvernünftig, auch wenn ich meine nasse Jeans und Bluse
> immer so lange nach dem Bad anlasse, ists eigentlich
> genauso. Aber verkühlt hab ich mich bisher nur einmal so,
> da wars vielleicht wirklich zu lang - hat aber eben auch
> viel Spaß gemacht!!
>
> Meine BHs wasche ich immer von Hand und wenn ich ihn naß
> ummache, fühlt er sich auch Klasse an, nur ist dann das
> "Problemchen" dabei, daß meine Gedanken dann gleich
> wieder Richtung See oder Wanne gehen - ist das bei Dir
> auch so?
>
> Eine schwarze Jeans hab ich leider net, aber dafür marine
> blaue, knackig sitzend! Welche Farbe hat Dein V-Pulli,
> vielleicht hab ich auch so einen ähnlichen?
>
> Was ich nach dem Bad machen werde, weiß ich noch gar
> net,auf jeden Fall werde ich die Sachen aber anlassen.
> Rausgehen wäre schon Klasse, vielleicht was einlaufen
> oder so.
>
> Auf Montag freue ich mich auch schon riesig, ab 13:00 Uhr
> ist Klasse! Heute werde ich das schon mal vortesten :))
>
> LG, Simone


Liebe Simone,

entschuldige bitte, ich komme jetzt erst zum antworten.
Freue mich richtig auf den freien Montag und natürlich auf unser Bad.

Die Farbe meines Pulli ist "Beere"(ein dunkles Rot).
Bei den derzeitigen Temperaturen ziehe ich besser wieder meine weiße Badebluse an.Das spart dir auch die Mühe den Kleiderschrank zu durchwühlen.

Mein Immunsystem ist relativ gut trainiert. Bei jedem Wetter unterwegs zu sein u. der Umgang mit oft kränklichen Patienten härtet ziemlich ab. Trotzdem erwischt mich hin u. wieder auch mal ne Erkältung. Bei welcher Action hat es dich denn erwischt?

So, dann wünsch ich dir einen schönen Sonntag(ich muss arbeiten).

Bis Montag

LG,  Birgit

 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (10:58 Uhr) Simone

Liebe Birgit,

"weiße Badebluse" klingt ja witzig - ist aber net ein Bikinioberteil, oder?

Super, dann haben wir unseren Look, bin schon fertig angezogen und könnte auch früher, wie ists bei Dir? Um 1400 Uhr muß ich leider schon wieder weg...

LG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (11:19 Uhr) Birgit
>
> Liebe Birgit,
>
> "weiße Badebluse" klingt ja witzig - ist aber net ein
> Bikinioberteil, oder?
>
> Super, dann haben wir unseren Look, bin schon fertig
> angezogen und könnte auch früher, wie ists bei Dir? Um
> 1400 Uhr muß ich leider schon wieder weg...
>
> LG, Simone

Guten Morgen Simone,

Simone!!! Natürlich eine richtige Bluse, die ich bisher immer in der Wanne angezogen habe.

Ich bin bereit, sagen wir genau 11:45 Uhr!

Kannst du denn nass zu deinem Termin?

Bin wieder ganz kribbelig!

LG,   Birgit

 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (12:10 Uhr) Simone
Liebe Birigt,

hab genau die Zeit eingehalten und bin jetzt gerade raus, meine blue jeans klebt pitschenaß und fühlt sich irre schön an!! Dazu meine weiße van Laack Blse und ein kleiens Halstuch - wie ists bei Dir??

GLG, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (12:16 Uhr) Birgit
> Liebe Birigt,
>
> hab genau die Zeit eingehalten und bin jetzt gerade raus,
> meine blue jeans klebt pitschenaß und fühlt sich irre
> schön an!! Dazu meine weiße van Laack Blse und ein
> kleiens Halstuch - wie ists bei Dir??
>
> GLG, Simone

Liebe Simone,

bin auch gerade raus!  Ich glaub ja immer noch, dass wir bissel irre sind!!!
Aber egal, ist doch schön.

Dann bis mal schön stark.

Ich trink jetzt gleich eine heiße Tasse Kaffee.

LG,    Birgit
 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (12:30 Uhr) Simone
Hi Birgit,

einen heißen Kaffee hab ich mir auch erstmal gemacht, ist ja witzig. Was hast du an?

Lg, Simone
 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (12:45 Uhr) Birgit
> Hi Birgit,
>
> einen heißen Kaffee hab ich mir auch erstmal gemacht, ist
> ja witzig. Was hast du an?
>
> Lg, Simone

Genau das, womit ich eben aus der Wanne gestiegen bin!
Ich sitze mit nasser schwarzer Jeans, Unterwäsche u. weißer Bluse in der Küche auf einem Stuhl.
Auf den Fliesen steht Wasser was von mir abtropft.



 Re: Gemeinsam in die Wanne 21.09.2009 (18:22 Uhr) Andre2
> > Hi Birgit,
> >
> > einen heißen Kaffee hab ich mir auch erstmal gemacht, ist
> > ja witzig. Was hast du an?
> >
> > Lg, Simone
>
> Genau das, womit ich eben aus der Wanne gestiegen bin!
> Ich sitze mit nasser schwarzer Jeans, Unterwäsche u.
> weißer Bluse in der Küche auf einem Stuhl.
> Auf den Fliesen steht Wasser was von mir abtropft.
>
>
>
Hey Birgit und Simone.
Wollte euch mal fragen,wie oft ihr baden geht in Klamotten? Und wie seit ihr darauf gekommen das zu machen? Ist bestimmt immer heimlich wenn kein anderer zuhause ist,oder??
 Re: Gemeinsam in die Wanne 22.09.2009 (15:58 Uhr) Simone
Liebe Birgit,

weißt Du, das war echt Klasse gestern! Zu meinem Termin mußte ich mir - leider!!! - trockene Sachen anziehen, aber ich hab an Dich gedacht und es war ganz toll! Zugegeben, so ganz alles hab ich net ausgezogen, den nassen weißen BH und die ebenso nasse Unterhose lies ich an, hab sie aber etwas "trocken" getupft und dann ein marineblaues Kostüm drüber angezogen.

Vorher war ich auch noch so in meiner Wohnung, ich finde es fühlt sich zuuuu schön an, eine nasse Jeans anzu haben, findet Du auch? Genauso geht es mir mit BH und Bluse.

Gerne bald mal wieder, wenn Du magst. Was hast du noch gemacht, wann hast Du Deine nassen Sachen ausgezogen?
 Re: Gemeinsam in die Wanne 18.05.2010 (13:06 Uhr) Tom101
> Liebe Birigt,
>
> hab genau die Zeit eingehalten und bin jetzt gerade raus,
> meine blue jeans klebt pitschenaß und fühlt sich irre
> schön an!! Dazu meine weiße van Laack Blse und ein
> kleiens Halstuch - wie ists bei Dir??
>
> GLG, Simone

Hallo Simone, Hallo Birgit!

hab mir eure beiträge interessiert durchgelesen. ich finde es schön das ihr an eurem gemeinsamen badevergnügen spaß habt. ist bestimmt auch ein sehr kribbelndes gefühl, zu wissen da ist noch jemand der grad das gleiche schöne erlebnis und genauso (mit den selben sachen) mit einem teilt.
ihr badet sehr gern mit blue jeans und weißer bluse. finde sieht auch am besten aus und ist ein schönes gefühl, die nasse glänzende blue jeans und die nasse weiße bluse die an der haut klebt.
ich bade auch gern mit jeans, ist immer wieder ein schönes kribbelndes gefühl wenn sie langsam immer nasser wird und sie pitschenaß glänzend an der haut klebt. manchmal bade ich nur mit jeans, dann wieder mit jeanshose und jacke und manchmal auch voll angezogen (aber nur barfuss).
würde mich freuen wenn ihr mir zurückschreibt und wir uns hier austauschen können.

lg Tom
 Re: Gemeinsam in die Wanne 28.08.2010 (18:10 Uhr) kleiderbaden
> Liebe Birigt,
>
> hab genau die Zeit eingehalten und bin jetzt gerade raus,
> meine blue jeans klebt pitschenaß und fühlt sich irre
> schön an!! Dazu meine weiße van Laack Blse und ein
> kleiens Halstuch - wie ists bei Dir??
>
> GLG, Simone




Suche Frau für gemeinsame Wetlook - Badespiele
 Re: Gemeinsam in die Wanne 11.09.2009 (19:14 Uhr) Nepenthes alata
Seid gegrüßt,

aber Hallo, 10 km müssen gehen mit dem Rad, die Strecke jogge ich ja in 45 Minuten bergauf *angeb* ;-)

Ich hoffe auch noch auf ein abschließendes Bad für dieses Jahr. Notfalls Arschbacken zusammenkneifen, und rein ins kalte Nass (gegen 8° kalte Bergseen, in die ich regelmäßg rein hüpfe, dürfte es dennoch tropisch-warm werden *grins*). Aber ohne offizielles Abbaden die Saison beenden geht ja wohl gar nicht ;-)

Euer Wannenbad lass ich euch aber alleine machen. Schließlich stören wir Männer da ja nur, und eure Kleiderordnung könnte ich eh nicht erfüllen ;-)

Gehabt euch wohl
Johannes
 Re: Draußen baden 01.11.2009 (20:12 Uhr) wetskirt
Hallo die Runde, bin zwar weit weg, aber nichtsdestotrotz will ich mich ein bisschen vorstellen:Länge 1,90, Breite zuviel, Verdrängung 103, Geschwindigkeit beachtlich, Kaltblüter, blond-blauäugig, single, Baujahr Ende der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts in einem Kärntner Gebirgsdorf, Sternzeichen Wassermann.
Was ich mag: Wassersport (alles) eisbaden, winterschwimmen, kochen/essen, reisen/campen, bergsteigen, Wintersport, 'sauberer Dreck' Technik, Musik
Was ich nicht mag: Leute die mir sagen wie ich leben soll, Peanutbutter, zuviel Mayo im Salat, amerikanische Fertigsaucen, Gedränge und Anstellen müssen, Haare schneiden, Krawatten, Tanzen 'müssen'.
Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch
   Bei durchaus winterlichen Zuständen gönnte ich mir gestern früh am bisher kältesten Herbsttag ein ausgibiges Bad im Wörthersee mit T-shirt und Stretchjeansrock, Stiefel und Hoodie zog ich aus und dann, beim Heimradeln - ca 4 km, noch einmal eine 'Aufwärmung' in der Sattnitz - tutti quanti - d. h. nur das Fahrrad blieb am Trockenen. Luft -2°, überall Rauhreif, das Wasser, immer noch ca 10° dampfte wie in der Waschküche. Ein Fahrzeug des Gartenbauamts kam, der Fahrer hielt sich eine Camera ans Auge. Kommt da noch was? Gruss aus Kärnten, wetskirt
 Re: Draußen baden 10.09.2009 (23:09 Uhr) Mona
> Liebe Birgit,
>
> na klar wär das schön gewesen, wenn ich auch abgeduscht
> worden wäre von Dir, geb ich doch gern zu :)
>
> An unserem Badetag wars richtig warm und insofern auch
> angenehm, die Sachen danach anzulassen. Mit dem Rad bin
> ich net so gut, vielleicht 10 km oder so am Tag, wenn ich
> Lust hab.
>
> Jetzt wirds langsam kühler, für ein Bad im See wirds
> langsam weniger mit den schönen Tagen, aber ich denke,
> daß ich sicher nochmal reingeh und Du?
>
> LG, Simone

Hallo ihr zwei lieben verrückten,Birgit und Simone,

toll eure Erlebnisse zu hören und ich hab auch mal was ganz neues verrücktes beizusteuern. Heute war Putztag in meiner Wohnung angesagt und so begann ich mit dem üblichen blöden staubwischen und staubsaugen. Ich trug T-Shirt, Jeans, Söckchen und Sneakers. Beim einfüllen des Wassers in den Eimer kam mir plötzlich ein Gedanke: Ich nahm eine Karaffe aus dem Schrank und füllte sie mit kaltem Wasser. Dann stellte ich mich mitten in die Küche und ließ mir langsam das Wasser über die Haare laufen. Es war ein irres Gefühl wie das Wasser dann in mein T-Shirt, meine Jeans und Söckchen lief wobei ich mich im letzten Moment entschloss schnell die Sneakerschuhe wegzukicken, weil ich die heute noch anziehen wollte. Ich füllte eine weitere Karaffe  mit kaltem Wasser und wiederholte es. Ich legte mich schließlich in die entstandene Pfütze und goß nochmals Wasser über die Füße die Beine,und den ganzen Körper. So völlig klatschnass stand ich auf und fing ich dann an, die Fliesen mit dem Wischer zu putzen, - Wasser gab es ja schon genug. Im Badezimmer angelangt stellte ich die Brause in der Wanne an, stieg in die Wanne und begann damit, die Wanne mit einem Lappen zu reinigen, wobei ich mich hinkniete und daher stets teilweise von der Dusche erfasst war, manchmal nur die Füße, dann der Körper und auch der Kopf, denn auch unterhalb des Duschstrahls mußte ich die Wanne ja schließlich reinigen. --So ausgiebig wurde meine Wanne noch nie von mir geschrubbt. Schließlich stellte ich die Brause ab, stellte mich hin und rieb alles schön trocken. Ich zog die nassen Klamotten noch in der Wanne aus, stieg aus der Wanne um den restlichen Boden zu putzen, stellte aber ganz schnell fest wie rutschig nasse Fliesen mit nackten Füßen sind. Also zog ich mir die Söckchen wieder an und hatte so besseren Halt um den Rest noch zu fertig zu putzen. WOW sag ich euch - ich freu mich jetzt erstmalig auf den nächsten Donnerstag, denn dann ist wieder mein Putztag.

Liebste Grüße Eure Mona
 Re: Draußen baden 10.09.2009 (23:29 Uhr) Peter (Hannover)
>
> Hallo ihr zwei lieben verrückten,Birgit und Simone,
>
> toll eure Erlebnisse zu hören und ich hab auch mal was
> ganz neues verrücktes beizusteuern. Heute war Putztag in
> meiner Wohnung angesagt und so begann ich mit dem
> üblichen blöden staubwischen und staubsaugen. Ich trug
> T-Shirt, Jeans, Söckchen und Sneakers. Beim einfüllen des
> Wassers in den Eimer kam mir plötzlich ein Gedanke: Ich
> nahm eine Karaffe aus dem Schrank und füllte sie mit
> kaltem Wasser. Dann stellte ich mich mitten in die Küche
> und ließ mir langsam das Wasser über die Haare laufen. Es
> war ein irres Gefühl wie das Wasser dann in mein T-Shirt,
> meine Jeans und Söckchen lief wobei ich mich im letzten
> Moment entschloss schnell die Sneakerschuhe wegzukicken,
> weil ich die heute noch anziehen wollte. Ich füllte eine
> weitere Karaffe  mit kaltem Wasser und wiederholte es.
> Ich legte mich schließlich in die entstandene Pfütze und
> goß nochmals Wasser über die Füße die Beine,und den
> ganzen Körper. So völlig klatschnass stand ich auf und
> fing ich dann an, die Fliesen mit dem Wischer zu putzen,
> - Wasser gab es ja schon genug. Im Badezimmer angelangt
> stellte ich die Brause in der Wanne an, stieg in die
> Wanne und begann damit, die Wanne mit einem Lappen zu
> reinigen, wobei ich mich hinkniete und daher stets
> teilweise von der Dusche erfasst war, manchmal nur die
> Füße, dann der Körper und auch der Kopf, denn auch
> unterhalb des Duschstrahls mußte ich die Wanne ja
> schließlich reinigen. --So ausgiebig wurde meine Wanne
> noch nie von mir geschrubbt. Schließlich stellte ich die
> Brause ab, stellte mich hin und rieb alles schön trocken.
> Ich zog die nassen Klamotten noch in der Wanne aus, stieg
> aus der Wanne um den restlichen Boden zu putzen, stellte
> aber ganz schnell fest wie rutschig nasse Fliesen mit
> nackten Füßen sind. Also zog ich mir die Söckchen wieder
> an und hatte so besseren Halt um den Rest noch zu fertig
> zu putzen. WOW sag ich euch - ich freu mich jetzt
> erstmalig auf den nächsten Donnerstag, denn dann ist
> wieder mein Putztag.
>
> Liebste Grüße Eure Mona

Kurzfassung....
"Hallo ihr zwei lieben verrückten..."
"Söckchen"
"WOW"
"Mona"
??? Putzt hier die Frau oder der Mann, oder ein Mann der sich als Frau fühlt,
oder eine Frau, die sich als Mann fühlt ???

Skeptische Grüße,
Peter
 Re: Draußen baden 11.09.2009 (00:18 Uhr) tamanegi
> >
> > Hallo ihr zwei lieben verrückten,Birgit und Simone,
> >
> > toll eure Erlebnisse zu hören und ich hab auch mal was
> > ganz neues verrücktes beizusteuern. Heute war Putztag in
> > meiner Wohnung angesagt und so begann ich mit dem
> > üblichen blöden staubwischen und staubsaugen. Ich trug
> > T-Shirt, Jeans, Söckchen und Sneakers. Beim einfüllen des
> > Wassers in den Eimer kam mir plötzlich ein Gedanke: Ich
> > nahm eine Karaffe aus dem Schrank und füllte sie mit
> > kaltem Wasser. Dann stellte ich mich mitten in die Küche
> > und ließ mir langsam das Wasser über die Haare laufen. Es
> > war ein irres Gefühl wie das Wasser dann in mein T-Shirt,
> > meine Jeans und Söckchen lief wobei ich mich im letzten
> > Moment entschloss schnell die Sneakerschuhe wegzukicken,
> > weil ich die heute noch anziehen wollte. Ich füllte eine
> > weitere Karaffe  mit kaltem Wasser und wiederholte es.
> > Ich legte mich schließlich in die entstandene Pfütze und
> > goß nochmals Wasser über die Füße die Beine,und den
> > ganzen Körper. So völlig klatschnass stand ich auf und
> > fing ich dann an, die Fliesen mit dem Wischer zu putzen,
> > - Wasser gab es ja schon genug. Im Badezimmer angelangt
> > stellte ich die Brause in der Wanne an, stieg in die
> > Wanne und begann damit, die Wanne mit einem Lappen zu
> > reinigen, wobei ich mich hinkniete und daher stets
> > teilweise von der Dusche erfasst war, manchmal nur die
> > Füße, dann der Körper und auch der Kopf, denn auch
> > unterhalb des Duschstrahls mußte ich die Wanne ja
> > schließlich reinigen. --So ausgiebig wurde meine Wanne
> > noch nie von mir geschrubbt. Schließlich stellte ich die
> > Brause ab, stellte mich hin und rieb alles schön trocken.
> > Ich zog die nassen Klamotten noch in der Wanne aus, stieg
> > aus der Wanne um den restlichen Boden zu putzen, stellte
> > aber ganz schnell fest wie rutschig nasse Fliesen mit
> > nackten Füßen sind. Also zog ich mir die Söckchen wieder
> > an und hatte so besseren Halt um den Rest noch zu fertig
> > zu putzen. WOW sag ich euch - ich freu mich jetzt
> > erstmalig auf den nächsten Donnerstag, denn dann ist
> > wieder mein Putztag.
> >
> > Liebste Grüße Eure Mona
>
> Kurzfassung....
> "Hallo ihr zwei lieben verrückten..."
> "Söckchen"
> "WOW"
> "Mona"
> ??? Putzt hier die Frau oder der Mann, oder ein Mann der
> sich als Frau fühlt,
> oder eine Frau, die sich als Mann fühlt ???
>
> Skeptische Grüße,
> Peter
>Ich bin neu in dem Forum.
>Ich war heute im Modegeschäft und habe mir ein Damenhosenanzug gekauft.
>Die Verkäuferin sagte, daß mir der Anzug als Mann sehr gut steht.
>Dann fragte ich sie, wie es aussieht, wenn man damit baden geht.
>Sie war erstaunt gewesen, daß ich mit einem guten Hosenanzug baden gehen will.
>Im Schwimmbad fragt ich die Bademeisterin, ob ich mit dem Hosenanzug baden gehen dürfte.
>Sie sagte, daß sie nichts dagegen hat.
>Das Gefühl, mit einer kompletten Damenkleidung plus Schuhe baden zu gehen, ist sehr schön.
>Aber nicht jeder Bademeister/in akzeptiert das.
>Viel Spaß mit den neuen Erfahrungen,
>Tamanegi
 Re: Draußen baden 18.12.2009 (08:27 Uhr) Supertracksuit
> >
> > Hallo ihr zwei lieben verrückten,Birgit und Simone,
> >
> > toll eure Erlebnisse zu hören und ich hab auch mal was
> > ganz neues verrücktes beizusteuern. Heute war Putztag in
> > meiner Wohnung angesagt und so begann ich mit dem
> > üblichen blöden staubwischen und staubsaugen. Ich trug
> > T-Shirt, Jeans, Söckchen und Sneakers. Beim einfüllen des
> > Wassers in den Eimer kam mir plötzlich ein Gedanke: Ich
> > nahm eine Karaffe aus dem Schrank und füllte sie mit
> > kaltem Wasser. Dann stellte ich mich mitten in die Küche
> > und ließ mir langsam das Wasser über die Haare laufen. Es
> > war ein irres Gefühl wie das Wasser dann in mein T-Shirt,
> > meine Jeans und Söckchen lief wobei ich mich im letzten
> > Moment entschloss schnell die Sneakerschuhe wegzukicken,
> > weil ich die heute noch anziehen wollte. Ich füllte eine
> > weitere Karaffe  mit kaltem Wasser und wiederholte es.
> > Ich legte mich schließlich in die entstandene Pfütze und
> > goß nochmals Wasser über die Füße die Beine,und den
> > ganzen Körper. So völlig klatschnass stand ich auf und
> > fing ich dann an, die Fliesen mit dem Wischer zu putzen,
> > - Wasser gab es ja schon genug. Im Badezimmer angelangt
> > stellte ich die Brause in der Wanne an, stieg in die
> > Wanne und begann damit, die Wanne mit einem Lappen zu
> > reinigen, wobei ich mich hinkniete und daher stets
> > teilweise von der Dusche erfasst war, manchmal nur die
> > Füße, dann der Körper und auch der Kopf, denn auch
> > unterhalb des Duschstrahls mußte ich die Wanne ja
> > schließlich reinigen. --So ausgiebig wurde meine Wanne
> > noch nie von mir geschrubbt. Schließlich stellte ich die
> > Brause ab, stellte mich hin und rieb alles schön trocken.
> > Ich zog die nassen Klamotten noch in der Wanne aus, stieg
> > aus der Wanne um den restlichen Boden zu putzen, stellte
> > aber ganz schnell fest wie rutschig nasse Fliesen mit
> > nackten Füßen sind. Also zog ich mir die Söckchen wieder
> > an und hatte so besseren Halt um den Rest noch zu fertig
> > zu putzen. WOW sag ich euch - ich freu mich jetzt
> > erstmalig auf den nächsten Donnerstag, denn dann ist
> > wieder mein Putztag.
> >
> > Liebste Grüße Eure Mona
>
> Kurzfassung....
> "Hallo ihr zwei lieben verrückten..."
> "Söckchen"
> "WOW"
> "Mona"
> ??? Putzt hier die Frau oder der Mann, oder ein Mann der
> sich als Frau fühlt,
> oder eine Frau, die sich als Mann fühlt ???
>
> Skeptische Grüße,
> Peter

Hallo alle zusammen, besonders mona und simone,
was haltet ihr denn von BW-Trainingssachen, das ist ein geiles feeling, die sind auch schneller an- und auszuziehen als jeans, auszerdem kann man alles damit machen, auch outdoor (auch mal richtig im schlamm waelzen), dazu sind die doch da. Und danach in der Wanne oder Dusche abspuelen, klatschnass ist es dann nochmal geil.
Meine Frau macht da auch schon seit Jahren mit, ist auf den Geschmack gekommen und sie weisz, dasz es mich anmacht !
Geile WAM-Gruesze
 zu Hause 11.09.2009 (14:56 Uhr) Simone
Hi Mona,

so etwas ähnliches habe ich auch schon mal erlebt, da fließt erst ausversehen und später auch nicht aus Versehen Wasser über die Kleidung - ist Klasse!

Freue mich, wenn Du wieder öfters hier dabei bist!

LG, Simone

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Spaß am Klamotten baden". Die Überschrift des Forums ist "Wetlook".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Spaß am Klamotten baden | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.